J-BOX II – MP3 Player mit TV-Out, LCD und IR selbstgebaut

jbox_ii_19

J-Box II Projekt – MP3 Player mit TV-Out, LCD und IR-Empfänger selbstgebaut

Wie auch im ersten Projekt vom Juli 2000 geht es beim J-Box II Projekt darum mit möglichst wenig Geld ein Gerät aufzubauen, welches dazu fähig ist MP3 Musik, DVD Filme uvm. abzuspielen und dabei auch als Standalone Gerät im HiFi Rack stehen kann. Im Groben und Ganzen soll das J-Box Projekt auch etwas zur eigenen Kreativität beitragen und zudem auch etwas an der sonst so bequemen kauf und wegschmeiss Politik ändern, denn Grenzen zur Erweiterung dieses Projektes sind noch lange nicht in Sicht.

Für das Projekt habe ich ja bereits eine IR-Empfänger
und LC-Display Anleitung geschrieben, die zur Bedienung des Gerätes wunderbar einsetzbar sind, auch wenn mal kein TV-Gerät eingeschaltet werden soll.

Der Fantasie der Funktionen sind bei der J-Box II wohl keine Grenzen gesetzt, da man hiermit natürlich nicht nur MP3 Titel und DVDs abspielen kann, sondern natürlich auch Funktionen wie z.B. digitaler Video-Recorder, Spiele Konsole, Internet Box, Fotoalbum, etc. vorstellbar sind. Premiere Dekoder Funktionen sind natürlich nicht erlaubt, deshalb möchte ich auf diese Funktionen auch nicht weiter eingehen, sondern verweise einfach mal auf Google
😉

Nun kommen wir aber erst einmal zu den benötigten Teilen für das J-Box II Gehäuse, da das Gehäuse komplett selber gebaut werden kann. Am liebsten hätte ich alle Blenden aus eloxierten Aluminium Platten erstellt, aber als ich die Preise dafür gesehen habe, bin ich davon ganz schnell wieder abgekommen, zumal kaum ein Baumarkt solche großen Platten anbietet. Die Höhe der J-Box II mußte ich leider auf ca. 14 cm setzen, damit man eine Grafikkarte mit TV-Out in den AGP Slot stecken kann. Wer eine flachere Karte findet, oder sogar einen abgewinkelten AGP Slot Adapter (z.B. von 19″ Servergehäusen) auftreiben kann, der kann die Höhe des Gehäuses natürlich dementsprechend anpassen.

Diese Teile werden vom nächsten Baumarkt für das J-Box II Gehäuse benötigt

– 4 Alu Winkelprofil (ca. 25×25 mm) Leisten á 14 cm Länge – 7 Alu Winkelprofil (ca. 25×25 mm) Leisten á 38 cm Länge – 4 Alu Winkelprofil (ca. 25×25 mm) Leisten á 42,8 cm Länge

– 2 Hartschaum Platten ca. 3 mm Dicke (oder eloxiertes Alu Blech) 38 cm x 15 cm als Seitenplatten – 1 Hartschaum Platte ca. 3 mm Dicke (oder eloxiertes Alu Blech) 43,4 cm x 15 cm als Frontplatte – 1 Hartschaum Platte ca. 3 mm Dicke (oder eloxiertes Alu Blech) 43,4 cm x 14,6 cm als Rückplatte – 1 Hartschaum Platte ca. 3 mm Dicke (oder eloxiertes Alu Blech) 38 cm x 42,8 cm als obere Abdeckung – 1 Press-Span Platte ca. 3 mm Dicke (oder Alu Blech) 38 cm x 42,8 cm als Bodenplatte

– ggf. ein Slotblenden Rahmen aus einem alten Gehäuse zum festschrauben der Karten

– 50 M4x10 Senkkopf Schrauben mit Muttern – 3-5 Meter Lochband (oder wahlweise weitere Alu Winkelprofil Leisten) – 3 zweiadrige Anschlusskabel für LEDs – 3 LEDs (Farbe nach Wahl) – 1 Subminiatur Taster zum auflöten auf eine Platine – 1 Lochraster Euro Platine (ein ca. 6 cm² kleines Stück genügt)

– Als Werkzeug benötigt man eine Bohrmaschine, eine Stichsäge, ein scharfes Messer, einen Schraubendreher, eine Spitz-Zange, einen Lötkolben (max. 20 Watt) mit etwas Lötzinn und eine Heissklebe Pistole.

So schauen die bereits fertig zugeschnittenen Alu Profil-Leisten auf der Hartschaum Platte aus:

Weiter zur Bauanleitung für das J-Box II Gehäuse …