Antec Mercury 120 Test

antec_mercury_120

Testaufbau und Ergebnisse …

antec_mercury_120_15

Kühler Testaufbau …

Als Testsystem wurde folgende Konfiguration herangezogen:
Intel Core i5 4460 @ 3200 MHz mit 0,99 Volt
MSI B85M-E45 Rev. 2.0
2x 4GB DDR3-1600
MSI GeForce GTX960 4GB OC
Antec 500W Silent Pro Netzteil
Fractal Design Define R5 Gehäuse
Windows 10 Pro 64 Bit

Zur Messung wurden folgende Programme benutzt: Prime95 V28.7 und SpeedFan V4.51
Wärmeleitpaste: Antec – nicht näher spezifiziert (mitgeliefert)

Die Raumtemperatur während des Tests betrug ca. 20°C.

Da die Pumpe direkt an das Netzteil angeschlossen wird und der 3-Pin Anschluss lediglich die Drehzahl an das Mainboard ausgibt, konnten wir die Drehzahl hier nicht variieren. Die Gute Nachricht ist aber, dass die Pumpe in unserem System nicht zu hören war.

Für den Silent Modus wurde der Antec Lüfter auf 500 U/Min eingestellt (trotz Herstellerangabe von minimal 800 U/Min ist dies möglich). Für maximale Kühlung wurden die Lüfter anschließend auf 2000 U/Min eingestellt. Im Idle lief lediglich Windows und SpeedFan. Belastet wurde anschließend mit dem small-FFTs Test von Prime95. Dabei wurden keine Stromsparfeatures im BIOS/UEFI deaktiviert.

Antec Mercury 120 Testergebnisse …

Hier ist der Antec Mercury 120 im Vergleich zum Boxed Kühler des Intel Core i5-4460. Der Intel Boxed Kühler konnte im Silent Modus nicht unter Last getestet werden, da die Temperaturen zu schnell aus dem Ruder liefen.
antec_mercury_120_16

Der Lüfter wird ab 900 U/min bei geschlossenem Gehäuse hörbar. Bei 2000 U/min hört man ein kräftiges Rauschen, aber keinerlei Nebengeräusche.

Die Kühlleistung entspricht der von ähnlichen AiO Kühlungen im 120mm Format, dank des Leistungsstarken Lüfters ist insbesondere die maximale Kühlleistung recht ansehnlich. Mit einer höherwertigen Wärmeleitplaste kann man noch einmal etwa 2°C bessere Temperaturen erreichen.

Interessant ist, dass sich die Beleuchtung der Pumpe (nicht des Lüfters) der Kühlflüssigkeit Temperatur anpasst.

Ab 36°C pulsiert das Logo grün.
antec_mercury_120_17

Über 41°C wechselt die Farbe auf rot.
antec_mercury_120_18

Welche Unterschiede es bei der Messung der CPU Temperatur gibt und wie man übertaktet, haben wir übrigens ausführlich in der Intel Core i3, Core i5 und Core i7 OC Anleitung erklärt.

Antec Mercury 120 Fazit und Gesamteindruck …