Samsung SSD 960 Evo 500GB M.2 NVMe Test

samsung_960_evo_500gb_m2_ssd

Aufbau, Design und sonstige Features …

Das Bild zeigt die Vorderseite der neuen Samsung SSD 960 Evo 500GB. Man sieht den Aufkleber der Samsung 960 Evo mit ein paar technischen Daten, der Seriennummer und dem Produktionsdatum. Unter dem Aufkleber befinden sich der Samsung Polaris Controller IC, der auch den 512MB LPDDR3 Cache beinhaltet und die 3D V-NAND FLASH Bausteine.
samsung_960_evo_500gb_m2_ssd_3

Hier sieht man sehr schön die hochwertige Verarbeitung und die Kontakte der M.2 SSD. Man kann die M.2 x4 PCIe SSD übrigens sehr leicht anhand der Kerben von einer M.2 SATA SSD unterscheiden, denn eine M.2 SATA SSD hat zwei Kerben und die M.2 PCIe x4 SSD hat nur eine Key-M Kerbe.
samsung_960_evo_500gb_m2_ssd_4

Auf der Rückseite wurde ein Aufkleber angebracht, der aus einer Kupferschicht besteht und so die Wärme zur schnelleren Ableitung besser verteilt.
samsung_960_evo_500gb_m2_ssd_5

Nach den ganzen Features der Samsung SSD 960 Evo 500GB, kommen wir nun erstmal zum Firmware Update. Auf der nächsten Seite geben wir zudem noch ein paar Tipps zur NVMe SSD Installation.

SSD Firmware Update …

Die 960 Evo SSD wurde mit der 1B7QCXE7 Firmware ausgeliefert. Bei Samsung wurde zum Testzeitpunkt keine neuere Firmware für die 960 EVO SSD zur Verfügung gestellt. Mit dem Samsung Magician Tool kann man die Firmware der SSD ggf. aktualisieren, doch man sollte wie immer vor dem Firmware Update wichtige Daten sichern.

Das Samsung Magician Tool wurde nicht mitgeliefert, kann aber direkt von Samsung runter geladen und installiert werden. Man sollte am besten direkt auf die neuste Samsung Magician 5.x Version aktualisieren, wo die PCIe NVMe SSD sofort erkannt wird, auch wenn die Version zum Testzeitpunkt noch „nicht unterstützt“ anzeigt.
samsung_960_evo_500gb_m2_ssd_6

Mit dem Samsung Magician Tool kann man auch direkt einen ersten Benchmark durchführen.
samsung_960_evo_500gb_m2_ssd_7

Samsung 960 Evo 500GB Benchmark Werte und Test Ergebnisse …