Thermaltake Core X9 Snow Edition Test

thermaltake_core_x9_snow_edition

Aufbau, Design und sonstige Features Aussen…

Erfreulich sind gleich zu Beginn die drei 5 1/4 Zoll Einbauschächte, die uns an der Front begrüßen. Die Frontplatte wurde des Weiteren mit länglichen Schlitzen versehen, die eine gute Luftzufuhr gewährleisten.
thermaltake_core_x9_snow_edition_6

Das dezente Thermaltake Logo weist den Nutzer darauf hin, aus welchem Hause dieses Monster kommt.
thermaltake_core_x9_snow_edition_7

Die Seitenwände bestehen aus einem Seitenteil mit Plexiglasfenster …
thermaltake_core_x9_snow_edition_8

… und einem mit zwei großen Lüftungsgittern. Das tolle daran ist, dass der Nutzer die Seitenteile je nach belieben tauschen kann. So kann man trotz link/rechts Aufstellung am Schreibtisch stets seine Hardware bewundern oder Frischluft von der freien Seite bekommen.
thermaltake_core_x9_snow_edition_9

Die Rückseite offenbart ebenfalls die große Flexibilität des Core X9.
thermaltake_core_x9_snow_edition_10

Nicht nur das wir die Möglichkeit haben bis zu acht Erweiterungskarten zu nutzen …
thermaltake_core_x9_snow_edition_11

… auch haben wir zwei Einbaumöglichkeiten für Netzteile, entweder auf der linken oder auf der rechten Seite.
thermaltake_core_x9_snow_edition_12

Die Unterseite des Gehäuses zeigt die beiden großen Staubfilter, die aus einem besonderen Grund nicht über die komplette Länge des Gehäuses reichen. Aber dazu später mehr.
thermaltake_core_x9_snow_edition_13

Erstmal möchten wir uns das spannenden Innere des Thermaltake Core X9 Snow Edition betrachten.

Thermaltake Core X9 Snow Edition Aufbau, Design und Features Innen …