Crucial BX200 960GB SSD Test

Fazit und Gesamteindruck …

crucial_bx200_960gb_ssd_1

Die Crucial BX200 2,5″ 960GB SATA3 SSD CT960BX200SSD1 liefert wie die zuvor getestete Crucial BX200 480GB SSD trotz des günstigeren TLC NAND Flash gute Lesewerte und profitiert bei den Schreibwerten von dem schnellen SLC Cache.

Das Crucial BX200 960GB TLC Solid State Drive mit Silicon Motion SM2256 Controller und 16nm Micron TLC NAND wurde sowohl im bevorzugten AHCI Betrieb, als auch im legacy IDE Betrieb getestet, wobei der AHCI Modus wie bei unseren gesamten SSD Testberichten deutliche Vorteile zeigte und unbedingt verwendet werden sollte. Des Weiteren haben wir die vorinstallierte MU01 Firmware mit der MU02 Firmware verglichen und konnten wie bei der Crucial BX200 480GB SSD leichte Performance Unterschiede feststellen. Da Crucial Verbesserungen bei der Zuverlässigkeit und Stabilität vorgenommen hat, möchten wir den Einsatz dieser neusten Firmware empfehlen.

Die Lesewerte der Crucial BX200 960GB SSD sind wie bei der Crucial BX200 480GB SSD durchweg im grünen Bereich. Im Gegensatz zur Crucial BX200 480GB SSD fällt der wichtige SLC Schreibcache mit 12GB allerdings doppelt so hoch aus und der ebenfalls vorhandene DDR3 Cache ist mit 1GB anstatt 512MB ebenfalls doppelt so hoch. Gerade bei dieser SSD mit TLC NAND ist der SLC Cache enorm wichtig, da die Übertragungsrate beim Schreiben auf die SLC Speicherzellen um ein vielfaches höher liegt, als bei den TLC Speicherzellen.

Wer also Daten mit bis zu 12GB in einem Durchgang auf die SSD schreiben möchte, ist mit dieser Crucial 1TB BX200 gut bedient, wer regelmäßig große Datenmengen über 12GB überträgt, sollte besser mehr Geld ausgeben und die Crucial BX100 1TB SSD oder noch besser die Crucial MX200 1TB SSD kaufen, die zusätzlich zur höheren Übertragungsrate und mehr nutzbarer Kapazität über eine interne 256-Bit AES-Verschlüsselung und eine höhere Ausfallsicherheit bietet.

Wie bei der Crucial BX200 480GB SSD werden TRIM, ECC, Active Garbage Collection, SMART, Device Sleep Extreme Low Power Mode und sogar Thermal Monitoring unterstützt. Zusätzliche High-End Features wie 256-Bit AES-Verschlüsselung, TCG Opal 2.0, IEEE-1667, Microsoft eDrive Kompatibilität, RAIN, Power Loss Protection und Four Layers Exclusive Data Defense werden nicht unterstützt.

Alles in allem ist die Crucial BX200 960GB SSD durch den doppelt so großen Cache auf jeden Fall den kleineren Crucial BX200 Ausführungen zu bevorzugen, denn der größere Cache der 1TB BX200 fängt die langsamere Performance der TLC Speicherbausteine zuverlässig auf und so fällt der günstigere TLC Speicher bei alltäglichen Windows Anwendungen kaum oder sogar nicht mehr auf.

Über die Crucial BX200 1TB im Forum diskutieren und Erfahrungen austauschen …

Hier kann man die Crucial BX200 SSD günstig kaufen …

Weiter zur Hardware Test Rubrik mit vielen weiteren Testberichten …