Sapphire IPC-E350M1 AMD E350 Mini ITX Mainboard Test

Gesamteindruck

++ Das Sapphire IPC-E350M1 Mainboard ist für ca. 110 Euro (08/2011) im Handel erhältlich und liegt damit im oberen Preissegment der E-350 Mainboards.

Das Sapphire IPC-E350M1 Pure Fusion Mini E350 Mini-ITX Mainboard mit AMD E350 APU und HD6310 GPU bietet auf engstem Raum nützliche Features zum HTPC oder NetTop PC Bau. Die kleine Hauptplatine bietet zu der integrierten Grafikeinheit einen PCI Express x16 Slot, Gigabit LAN, USB3.0, 8-Kanal Sound und vieles mehr, was man selbst auf manch einer ausgewachsenen Platine nicht findet. Im aktuellen Testbericht des Sapphire IPC-E350M1 Mainboards prüfen wir auch wieder die Übertaktbarkeit, aber im Vordergrund steht bei diesem Mini ITX Mainboard natürlich ganz klar die Einsatzfähigkeit in kleinen PCs, die Leistung und der Energieverbrauch.

In diesem Karton wurde das Sapphire Pure Fusion Mini E350 A50M Mini-ITX Board geliefert:

Viel Zubehör ist bei dem IPC-E350M1 nicht zu finden, aber anhand der mitgelieferten CD kann man sehr schön die Relation zum Karton erkennen:

Hier ist bereits ein erster Blick auf das kleine Pure Fusion Mini E350 A50M IPC-E350M1 Mini ITX Mainboard von Sapphire, das über eine 7-Segment Post Code Anzeige verfügt, um mögliche Fehler schneller aufspüren zu können:

Ausstattung und sonstige Features …

Dem IPC-E350M1 Mainboard von Sapphire lag lediglich ein Quick Installation Guide, eine CD, zwei SATA Datenkabel und eine I/O Blende bei.

Erweiterungskarten …

Das IPC-E350M1 Mini ITX Mainboard bietet einen x16 PCI Express 2.0 Slot und einen Mini PCI-E Slot. Weitere Steckplätze für PCI oder PCI Express Karten sind nicht vorhanden, da der Mini ITX Formfaktor leider kaum mehr Platz für zusätzliche Slots bietet.

Speicher …

Das Sapphire IPC-E350M1 Board kann mit zwei 204-pin DDR3 SO-DIMM Modulen bestückt werden und ist je nach verwendetem Betriebssystem (siehe Liste) bis maximal 4 GB RAM aufrüstbar. Sapphire bietet von dem IPC-E350M1 noch eine White Variante an, das mit konventionellen 240-Pin DDR3 Modulen bestückt werden kann, allerdings varriert das Sapphire Pure White Fusion E350 IPC-E350M1W zudem in der Ausstattung.

Das Sapphire PURE Fusion Mini E350 Mainboard unterstützt DDR3 SO-DIMM Speichermodule und kann im BIOS lediglich auf DDR3-800 oder DDR3-1066 eingestellt werden.

Festplatten Anschlüsse …

Das Mainboard bietet keinen Floppyanschluss und keinen IDE Anschluss mehr für konventionelle ATA 133 Laufwerke. Dafür bietet das E-350 Board insgesamt fünf SATA3 Anschlüsse (6 Gb/s) und einen fest integrierten eSATA Port am I/O Panel. Die S-ATA3 Ports unterstützen den Legacy IDE und den AHCI Modus (AHCI steht für Advanced Host Controller Interface).

USB und Firewire …

Dank NEC D720200F1 Chip unterstützt bietet das Mini-ITX Mainboard zwei USB3.0 Ports. Desweiteren verfügt es am ATX-Panel über vier weitere USB 2.0 Anschlüsse und über zwei interne USB 2.0 Stecker für bis zu vier weitere optionale USB2.0 Ports. Ein IEEE1394 Firewire Port wurde nicht integriert.

Netzwerk …

Auf dem Sapphire IPC-E350M1 Mainboard ist der Marvell 88E8057 Chip integriert, der einen 10/100/1000 Netzwerk Anschluss am ATX Panel zur Verfügung stellt. Ein W-LAN Modul ist nicht vorhanden, aber dank dem Atheros AR3011 Chip bietet das Board Bluetooth 2.1 + EDR Support.

Serieller Anschluss und Parallelport …

Bei dem Mainboard wurde auf den Parallelport verzichtet. Der serielle Port ist optional als Pfostenstecker intern auf dem Mainboard verfügbar.

Sound …

Das Sapphire IPC-E350M1 Mainboard ist mit dem Realtek ALC892 HD Audio Codec bestückt, der 7.1 Sound unterstützt und diesen beispielsweise analog über 5x 3,5mm Klinkenbuchsen am I/O Panel oder über den internen Anschluss ausgibt.

Für die digitale Ausgabe steht der interne SPDIF Eingang und Ausgang zur Verfügung, der z.B. mit einem S/PDIF Kabel an eine HDMI taugliche Grafikkarte angeschlossen werden kann, um das Ton und Bildsignal an ein HDMI Gerät wie z.B. einen HD-Ready LCD TV auszugeben. Über das BIOS kann der Sound optional auf dem integrierten HDMI Anschluss ausgegeben werden. Desweiteren gibt es sogar noch einen optischen SPDIF Digital Ausgang am I/O Panel. Hier hat Sapphire also ganze Arbeit geleistet und sollte mit dieser Vielfalt für alle Anwender den nötigen Soundanschluss zur Verfügung stellen.

Grafik …

Der integrierte AMD Radeon HD 6310 Grafikprozessor liefert hohe Benchmarkwerte und erreicht mit dem integrierten AMD E-350 Dual Core Prozessor im 3D Mark Vantage Test E3316 3DMarks und damit eine deutlich höhere Performance als beispielsweise ein ASRock AMCP7AION-HT Mainboard mit Intel Atom 330 Dual Core Prozessor und nVidia ION DX10 Full HD 1080p GPU, das in 3DMark Vantage E2443 3DMarks erreichen konnte. Die iGPU unterstützt HDCP, Full HD 1080p und bietet dank dem onBoard HDMI Anschluss optimale Voraussetzungen für einen Home Theater PC.

ATX Backpanel Anschlüsse …

Von links nach rechts sieht man 2x USB 2.0 Ports, Bluetooth und 2x USB 2.0 und eSATA, RJ45 Gigabit LAN und 2x USB 3.0, 15-pol Sub-D VGA und DVI-D Port, HDMI Port, optischer S/SPDIF Ausgang und 5x 3.5mm Klinkenbuchsen für den Sound.

BIOS und Übertaktung …

Kommen wir nun zu den BIOS Optionen und der Übertaktung mittels BIOS. Über die Entf Taste gelangt man beim PC Start in das Aptio AMI BIOS mit allen Hardware Optionen.

So kann man das Mainboard Übertakten …

Das BIOS bietet nur sehr wenige Einstellungen für die DDR3 SO-DIMMs. Neben der Anpassung der UMA Frame buffer Size für die integrierte GPU gibt es beim Speichertakt lediglich die Einstellung Auto, 400MHz, 533MHz für die Verwendung von DDR3-800 oder DDR3-1066 SO-DIMM Speicher.

Das war es auch schon, denn das BIOS bietet keine Einstellungen zur Übertaktung!

Das war es in punkto Takt oder Spannung wirklich, denn das Baord bietet absolut keine Anpassungsmöglichkeiten, um den CPU Takt zu verringern oder die AMD E-350 APU zu übertakten. Für begeisterte Enthusiasten ist das natürlich der blanke Horror und das können selbst die Anpassungsmöglichkeiten der P-State level und andere Optionen nicht ausgleichen.

BIOS Undervolting …

Das BIOS bietet keine Optimierungen zum Undervolting.

Energieverbrauch …

Der PC Energieverbrauch variiert je nach Hardware und PC Belastung. Der Stromverbrauch des Test-PCs mit mit der integrierten AMD E-350 APU, 4GB DDR3-1066 SO-DIMM, Festplatte lag je nach Belastung mit dem neuen Cooler Master Silent Pro M 600W Test-Netzteil bei folgenden Verbrauchswerten: Mit onBoard HD 6310 GPU lag der PC Stromverbrauch im ausgeschalteten Zustand bei ca. 1-6 Watt, im Idle bei gerade mal 21 Watt und mit Vollast gab es Spitzen bis maximal 76 Watt. Vor allem die Idle Stromaufnahme war mit der integrierten GPU enorm niedrig und das selbst mit unserem sehr hoch ausgelegten 600 Watt Netzteil, womit wir alle Mainboard-Tests durchführen. Mit einem HTPC Netzteil würde der Energieverbrauch nochmals sinken. Insgesamt benötigt das Mainboard also trotz hoher Performance enorm niedrige Verbrauchswerte.

Das BIOS des Sapphire IPC-E350M1 Mainboards verfügt übrigens über eine CPU Fan Control Option (temperaturgeregelte Lüftersteuerung) für 4 Pin CPU Lüfter, die im BIOS angepasst werden kann. Damit kann der kleine CPU-Lüfter entweder mittels der SmartFan Option automatisch anhand von Temperaturvorgaben geregelt, oder im Manual Mode manuell von 0% bis 100% betrieben werden.

Fazit …

Das Sapphire Pure Fusion Mini E350 A50M IPC-E350M1 Mini ITX Mainboard ist für DDR3 SO-DIMM Speicher ausgelegt und vereint aktuelle Anschlussmöglichkeiten mit einer stromsparenden und leistungsstarken AMD E-350 APU auf kleinstem Mini ITX Raum, um einen HTPC oder NetTop PC mit geringem Stromverbrauch und hoher Leistung zu realisieren.

Die Ausstattung des Sapphire IPC-E350M1 Mainboards wird durch den Mini ITX Formfaktor etwas geschmälert, aber es gibt dennoch jede Menge Features wie z.B. Gigabit LAN, 7.1 Sound, digitale Soundausgabe über HDMI, Optical Ausgang oder den internen S/PDIF Anschluss, zwei USB3.0 Ports und vier USB2.0 Ports am Back Panel, fünf SATA3 Ports, eSATA, Bluetooth und über die integrierte HD6310 GPU gibt es Bildausgabe mittels D-Sub, HDMI oder DVI-D. Mit dieser umfangreichen Ausstattung erreicht das Sapphire IPC-E350M1 Mini-ITX Mainboard bis auf die Slots das Niveau eines ATX Mainboards.

Alles in allem konnte das Sapphire IPC-E350M1 Mini ITX Mainboard zwar leider nicht Unter- oder Übertaktet werden, aber es ist Sapphire gelungen, ein gut abgestimmtes Mainboard anzubieten, womit man hervorragend einen HTPC oder NetTop PC zusammenbauen kann, der trotz geringem Energieverbrauch eine hohe Performance bietet. Das Preis-/Leistungsverhältnis des Sapphire IPC-E350M Mainboards ist bei dieser Ausstattung ebenfalls positiv, allerdings liegt der Anschaffungspreis der nötigen 204 Pin SO-DIMM DDR3 Speichermodule über den 240 Pin DDR3 Speichermodulpreisen, so daß man an dieser Stelle höhere Kosten einplanen muß. Wünschenswert wäre ein erweitertes BIOS für fortgeschrittene Anwender, damit auch Enthusiasten bei diesem Board auf ihre Kosten kommen.

Hier kann man das Sapphire IPC-E350M1 Mainboard preiswert kaufen

Hiermit möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei Sapphire für die Unterstützung bedanken.

Bild

* Sämtliche Benchmark Ergebnisse dienen lediglich als Vergleich der ungefähren Mainboard Performance.

Zurück zur Gesamtübersicht mit allen AMD und Intel Mainboard Testberichten !