Mach Xtreme Technology MX-NANO 60GB 50-Pin PATA 1,8" SSD Test

Die Einleitung ...

Notebook schneller machen leicht gemacht.
Wer ein Notebook oder Netbook besitzt und mit der Geschwindigkeit unzufrieden ist, kann die Notebook Performance schnell und relativ preiswert signifikant steigern.
Viele denken beim Notebook Upgrade sofort an eine Speicheraufrüstung, an eine neue CPU oder an eine Übertaktung der CPU.
Einen enormen Performancezuwachs bringt aber auch die Installation einer schnellen SSD anstatt der HDD.
In diesem Testbericht zeigen wir auf www.ocinside.de, daß man selbst Notebooks mit einer IDE bzw. PATA Festplatte durch eine schnelle SSD aufrüsten kann, um so die Performance enorm zu verbessern.
Getestet wurde dafür die Mach Xtreme Technology 60GB PATA 50-Pin SSD im 1,8-Zoll Format, die gerade mal 5mm dünn ist und anstatt einer Toshiba MK8007GAH 1,8-Zoll PATA Festplatte in ein Toshiba Portege R400 Notebook eingebaut wurde.
Desweiteren wurde die 60GB MX-NANO 50 PATA SSD mit einem Adapter an einer aktuellen SATA 3 Schnittstelle getestet, um sie mit den zuvor getesteten Solid State Drives und Festplatten zu vergleichen.
Wer den nächsten Urlaub für die Anschaffung eines neuen Notebooks bereits abgeschrieben hat, sollte sich den Test nicht entgehen lassen.

 

 

Vielen Dank für die Unterstützung ...

Vielen Dank für die Unterstützung an Caseking.de mit der Mach Xtreme Technology 60GB 1,8" SSD.

Die Mach Xtreme Technology NANO 60GB PATA 50-Pin 1.8" SSD MXSSD1MNANO50-60G hat derzeit einen Preis von ca. 130 Euro (Stand 03/2011) und ist in verschiedenen Größen von 30GB bis 240GB erhältlich.
Desweiteren gibt es die SSD auch mit ZIF Anschluss und 44-pin PATA Anschluss, also vor dem Kauf unbedingt prüfen, welche Schnittstelle im Notebook oder Netbook vorhanden ist.

Hier kann man die Mach Xtreme Technology 60GB, 30GB, 120GB, oder 240GB SSD kaufen.

 

 

Die Lieferung der Mach Xtreme Technology 64GB PATA SSD ...

In diesem Karton befindet sich die winzige MX-Nano SSD von MX-Technology:

 

 

Das ist im Lieferumfang enthalten ...

Mach Xtreme Technology liefert die PATA 50-Pin 1,8" SSD gut gepolstert in einer aufklappbaren Box.

Nach dem Öffnen sieht man erstmal den folgenden Zettel auf der gepolsterten Box liegen:

 

Hier ist ein Bild der kleinen MX-NANO 50 PATA SSD mit 60GB Kapazität:

 

Das folgende Bild zeigt die Rückseite der 1,8" Mach Xtreme Technology 64GB SSD:

 

Hier sieht man sehr gut den PATA IDE 50-pin / CF50 Anschluss, der sowohl für die Daten und die Spannungsversorung genutzt wird und dem CF Anschluss sehr ähnlich ist:

 

Wenn man die 50-Pin IDE SSD an einem konventionellen SATA2 Controller, oder an einer SATA3 Schnittstelle betreiben möchte, kann man sich einen 22-Pin SATA auf 50-Pin PATA Adapter kaufen, den man z.B. hier preiswert erwerben kann.
Damit kann man dann sehr einfach die Daten von der alten Notebook Festplatte auf die neue SSD übertragen:

 

Die technischen Daten laut Hersteller...

Hersteller Mach Xtreme Technology
Artikel Nummer MXSSD1MNANO50-60G
Kapazität 60GB
Schnittstelle PATA (50-Pin PATA IDE CF50 Anschluß mit 3,3 Volt oder 5 Volt)
Cache 64MB
Controller Eastwho EWS720
Flash Typ MLC - Multi-Level-Cell
Ausführung 1,8" (74,5 x 54 x 5mm)
Gewicht 46 gramm
Geschwindigkeit Lesen bis zu 120 MB/s / Schreiben bis zu 65 MB/s
Zugriffszeit < 0.2ms
Stromaufnahme 0,5 Watt Idle / 1,4 - 1,3 Watt Betrieb
MTBF 1 Millionen Stunden
Sonstiges RAID Support, Garbage Collection Support

 

Hier ist ein Snipping Screenshot der CrystalDiskInfo 3.5.3 SSD und Festplatten Informations-Software:

 

 

SSD Firmware Update ...

Zum Testzeitpunkt hat die Firma Mach Xtreme Technology keine neuere Firmware Version als die bereits aufgespielte VATE 1532 SSD Firmware zur Verfügung gestellt.

 

Benchmark Werte und Test Ergebnisse ...

Kommen wir nun zu den Benchmark Ergebnissen.
Die Test Ergebnisse werden derzeit bei SATA2 Laufwerken mit einem ASRock M3A790GXH/128M und bei dem SATA3 Laufwerk mit einem ASRock 890GX Extreme3 Mainboard durchgeführt.
Als Betriebssystem wird derzeit Microsoft Windows 7 Ultimate Edition eingesetzt.
Im unteren Bereich gibt es dann nochmal einen Performance Vergleich der 1,8" SSD vs der 1,8 HDD aus dem Toshiba R400 Notebook.

Mit folgender SSD Benchmark Software wurde das Laufwerk auf die mögliche Geschwindigkeit überprüft und verglichen:

AS SSD Benchmark 1.4.3704.27281 - Download
ATTO Disk Benchmark v2.46 - Download
CrystalDiskMark 3.00 - Download
HD Tach 3.040 - Download
SiSoftware Sandra 2011 - Download

 

AS SSD Benchmark Ergebnis ...

Die AS SSD Benchmark Werte bieten einen sehr guten Anhaltspunkt zu der maximal möglichen Lese- und Schreibgeschwindigkeit, der Geschwindigkeit bei kleineren Dateien und deren jeweilige Zugriffszeit.
Bei dem 60GB MX Laufwerk konnte zwar keine berauschend hohe sequenzielle Lese- oder Schreibgeschwindigkeit erreicht werden, aber das war bei der Schnittstelle auch nicht zu erwarten.
Mit ungefähr 112 MB/s wurde dennoch immerhin in etwa eine Transferrate einer schnellen 7200 U/Min Festplatte erreicht.
Die Schreibgeschwindigkeit lag im Test ungefähr bei 53 MB/s und damit ungefähr ein viertel unter der 64GB 1,8" SATA3 RealSSD.
Die Gesamtscore liegt damit bei 80 Punkten.

Hier ist ein Snipping Screenshot der AS SSD Benchmark Werte:

 

Im AHCI Modus wäre der wichtige Wert "4K-64Thrd" deutlich höher.
4K heißt, daß kleine 4K Blöcke gelesen bzw. geschrieben werden und beim 4K 64Thrd wird dies gleichzeitig auf 64 Threads verteilt.
Damit simuliert das Benchmark Programm bespielsweise einen typischen Programmstart.
Da die Gewichtung dieses Wertes im ASSSD Benchmark Tool sehr hoch angesetzt ist, würde die Gesamtscore im AHCI Modus deutlich höher ausfallen.

Tipp:
Wer darüber nachdenkt, seinen SATA Port im BIOS von native IDE bzw. legacy IDE auf AHCI umzustellen, der sollte zunächst beispielsweise (wenn möglich) nur einen Teil der Ports umstellen, wo nicht das Laufwerk mit dem Betriebssystem installiert ist.
Denn wenn man sich die Windows Neuinstallation ersparen möchte, muß man unbedingt vor dem Umstellen von IDE auf AHCI den Festplattencontroller Treiber installieren lassen - alternativ gibt es auch Registry Einträge dafür.
Bei Fragen zu diesem Thema oder bei allen anderen Fragen helfen wir jederzeit gerne 24/7 in unserem PC Forum weiter.
Es gibt einige Unterschiede zwischen dem herkömmlichen native IDE und dem modernen AHCI Modus, der neben der höheren Performance auch noch weitere Vorteile wie z.B. die Unterstützung von NCQ (Native Command Queuing) oder Hot-Plug bietet.
Bei unserem kleinen Notebook Laufwerk haben wir uns die Vergleichswerte allerdings gespart, da die SSD eigentlich am PATA Port eingesetzt wird und im Notebook BIOS kein AHCI Modus verfügbar ist.

 

Und hier ist noch ein Snipping Screenshot der AS SSD iops Ergebnisse, womit die Ein-/Ausgabe Performance ermittelt wird:

 

Der Vergleich der AS SSD Benchmark Ergebnisse wird bei jedem neuen HDD/SSD Test erweitert.
Hier sieht man bereits eine OCZ Agility 128GB SATA2 SSD im Vergleich zu der Crucial RealSSD C300 64GB 1,8" SSD im IDE und im AHCI Modus und ein Vergleich zu der Crucial RealSSD C300 256GB 2,5" SSD an einer SATA3 Schnittstelle und an einer SATA2 Schnittstelle, wobei die Grafik demnächst wieder mit neuen SSD Laufwerken aktualisiert wird.

Hier ist ein Vergleich der AS SSD Benchmark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

 

ATTO Disk Benchmark Ergebnis ...

Die ATTO Disk Benchmark Werte geben einen sehr guten Überblick, wie sich die Schreib- und Lesegeschwindigkeit bei unterschiedlichen Dateigrößen verhalten.
Mit ungefähr 60 MB/s Schreibgeschwindigkeit und knapp unter 120 MB/s sind die Werte bei größeren Transfers relativ niedrig.

Hier ist ein Snipping Screenshot der ATTO Disk Benchmark Werte:

 

Diese ATTO Disk Benchmarkwerte werden nun bei einem kleinen Transfer von 32KB und einem großen Transfer von 8192KB verglichen.
Das Säulendiagramm beinhaltet bereits einen Vergleich zu einer Hitachi Deskstar 7K1000.C 1TB Festplatte, der OCZ Agility 120GB SSD und der Crucial 256GB C300 RealSSD, wobei Schreibwerte in etwa auf der gleichen Höhe sind, wie die einer schnellen 3,5" 7200 U/Min Festplatte und das ist für den 1,8" Winzling im Notebook ein gutes Ergebnis.

Hier ist ein Vergleich der ATTO Disk Benchmark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

 

CrystalDiskMark Ergebnis

Mit CrystalDiskMark erhält man ebenfalls eine ausgewogene Messung der Performance mit unterschiedlichen Transfergrößen.

Hier ist ein Snipping Screenshot der CrystalDiskMark Werte:

 

Das folgende Diagramm zeigt die CrystalDiskMark Ergebnisse nochmal im Vergleich zu den anderen SSDs und Festplatten, die Schritt für Schritt erweitert werden.
Im CrystalDiskMark Vergleich sieht man deutlich die Unterschiede von der 60GB 1,8-Zoll MX-NANO zu einer gewöhnlichen 3,5" 7200 U/Min Festplatte.
Mit CrystalDiskMark liegen nur noch die sequenziellen Lese- und Schreibwerte über der Performance der 60GB Nano SSD.
Sowohl die Lesegeschwindigkeit als auch die Schreibgeschwindigkeit der Nano SSD sind deutlich höher, als die Werte einer ausgewachsenen Hitachi Deskstar 7K1000.C 1TB Festplatte.

Hier ist ein Vergleich der CrystalDiskMark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

 

HD Tach Ergebnis

Mit den HD Tach Benchmark Werten kann man sehr schön den Verlauf der Performance erkennen.
Die Mach Xtreme Technology 60GB ATA 50-Pin 1.8" SSD zeigt lediglich beim Schreiben ein paar Performanceeinbrüche und profitiert beim Lesetest von dem durchweg gleichmäßigen Transferbild mit sehr niedrigen Zugriffszeiten von ca. 0,2ms.
Zum Vergleich mit den Werten im Toshiba Portege R400 Notebook kann man die Mouse über diesen Mach Xtreme Technology 60GB PATA 50-Pin in Toshiba R400 Link bewegen.
Desweiteren kann man mit dem Mousezeiger über folgende Laufwerke gehen, um die jeweiligen Benchmarkwerte zu sehen:
Crucial RealSSD 64GB 1,8" SATA3 SSD an SATA3, Crucial RealSSD 256GB 2,5" SSD SATA3 an SATA3, Crucial RealSSD 256GB 2,5" SSD SATA3 an SATA2, OCZ Agility 128GB SSD und Hitachi 7K1000.C 1TB Festplatte.
Was aber noch viel wichtiger ist, sind die Werte der 1,8" SSD im Vergleich zu der Toshiba MK8007GAH 1.8" MCD-D50 PATA ZIF Festplatte (4200 U/Min Toshiba 50-Pin Embedded ATA ebenfalls mit 3.3 Volt).
Zum Vergleich kann die Mouse über diesen Toshiba MK8007GAH HDD Link bewegen und jeder Toshiba R400 Notebook Besitzer wird Tränen in den Augen haben, wenn er/sie diese schlechten Werte sieht.
Das Austauschen der Festplatte zur SSD lohnt sich also auf jeden Fall und bringt im Vergleich zu der 4200 U/Min MK8007GAH PATA Festplatte einen drastischen Performanceschub - kurze Ladezeiten und schnelle Bootzeiten sind die Belohnung.

Hier ist ein Snipping Screenshot der HD Tach Benchmark Werte:

 

Der Vergleich der HD Tach Benchmark Ergebnisse zeigt bereits sehr schön die Unterschiede der Lesegeschwindigkeit und der mittleren Zugriffszeit der Mach Xtreme Technology Nano SSD im Vergleich zu den anderen Solid State Disks und Festplatten.

Hier ist ein eindrucksvoller Vergleich der HD Tach Benchmark Werte, die nach und nach mit neuen Laufwerken erweitert werden:

 

SiSoftware Sandra Benchmark Ergebnis

Der SiSoftware Sandra Benchmark durfte in der Testreihe natürlich nicht fehlen.
SiSoftware hat mit dem SiSoft Sandra Programm seit einigen Jahren ein sehr umfangreiches Tool auf dem Markt, womit man sehr zuverlässige Testergebnisse von allen Hardwarekomponenten erhalten kann.
Die Durchschnittliche Zugriffszeit der MX Nano 60GB SSD lag bei SiSoftware Sandra mit 182us relativ niedrig und der Laufwerksindex von 113,22 MB/s ergänzt die vorigen Testergebnisse.

Hier ist ein Snipping Screenshot der SiSoftware Sandra Benchmark Werte:

 

Hier ist ein Vergleich der SiSoftware Sandra Benchmark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

 

 

Fazit und Gesamteindruck ...

Die Mach Xtreme Technology MX-NANO 50 1,8" 60GB 50-Pin PATA SSD MXSSD1MNANO50-60G konnte die 4200 U/Min 1,8" PATA Festplatte mit bis zu 4-Fach schnelleren Lesegeschwindigkeiten deutlich übertreffen.
Selbst gegen eine 7200 U/Min Festplatte am schnelleren SATA2 Port mußte sich die 1,8" PATA SSD von Mach Xtreme Technology nicht bei allen Messwerten geschlagen geben.
Lediglich im Vergleich zu den zuvor getesteten SATA2 oder SATA3 konnte die MX-NANO nicht mithalten, aber dies war aufgrund der PATA Schnittstelle nicht anders zu erwarten.

Die Mach Xtreme Technology MXSSD1MNANO50-60G konnte selbst ausserhalb der offiziellen Benchmarks enorm gut abschneiden:
  • Vor dem Umbau betrug die Bootzeit mit der Toshiba MK8007GAH_BG002H ca. 77 Sekunden und nach dem Umbau mit der Mach Xtreme Technology MXSSD1MNANO50-60G startet Windows Vista Ultimate in ca. 11 Sekunden, damit konnte das Betriebssystem ganze 7x schneller booten !!!
  • Der Windows Leistungsindex wurde von 3,7 mit der Festplatte auf 5,9 mit dem Solid State Drive erhöht.
  • Das Gewicht der MK8007GAH beträgt ca. 62 gramm, die MXSSD1MNANO50-60G wiegt nur ca. 34 gramm, also fast die Hälfte.
  • Die SSD ist unempfindlich gegen Erschütterungen, somit ist keine HDD Protector Software zur Abfrage des Erschütterungs- und Lagensensors mehr nötig.
  • Alles in allem ist die Aufrüstung eines Notebooks oder Netbooks mit PATA Schnittstelle durch diese 60GB Mach Xtreme Technology MX-NANO 50 1,8" SSD also sehr empfehlenswert, da es dem Notebook zu einer ungeahnten Performance verhelfen kann.
    Auch wenn diese SSD nicht mit den SATA3 oder SATA2 Pendants mithalten kann, so ist sie bei den PATA Laufwerken bislang zweifelsfrei der Spitzenreiter.

     

    Im Forum diskutieren und Erfahrungen austauschen ...

    Hier kann man die Mach Xtreme Technology 60GB, 30GB, 120GB, oder 240GB SSD kaufen.

    Weiter zur Hardware Test Rubrik mit vielen weiteren Testberichten ...

    Nach oben

    Alle Bilder und Artikel unterliegen dem Copyright 2011 von www.ocinside.de