AMD Athlon Slot A Übertaktungskarten Test – GFD Test


Zu den Tests und Fotos der verschiedenen Athlon Übertaktungskarten. Im Bericht findet man diverse stromlose Karten und ein GFD mit ext. Stromversorgung. Zudem sind natürlich auch Preise, ungefähre Lieferzeit, E-Mail Adresse, Homepage und die wichtigsten technischen Daten aufgeführt, um einen guten Vergleich der unterschiede zu erhalten.

Firma / Modulname Madex / Centurion Artikelnr. 786001 – zu den Bildern !
URL / Email www.madex.com / kopp@madex.com
Preis 39,44 DM (zuzüglich Versand) – aktives Modul für 68,44 DM
Lieferzeit ca. 1-2 Tage im Päkchen
Größe H x B x T 44mm x 49mm x 13mm teilweise problematisch siehe Bilder !
Als klarer Vorteil ist aber zu erwähnen, daß es hierdurch nicht möglich ist, die Karte falsch herum auf die CPU zu stecken
Ausstattung 8 Jumper und eine Kontroll LED, ohne zusätzliche Stromzufuhr
Takt 4 für den Takt von 300MHz bis 1050MHz à 50MHz
VCore 4 für die Vcore von 1,30 V bis 2,05 V à 0,05 Volt
Anleitung Sehr ausführliche Anleitung auf 5 DIN A4 Seiten mit vielen Abbildungen. Leider relativ schlecht kopiert.
Sonstiges In kürze erscheint zusätzlich eine neue Karte mit Alarm, Thermo-Control, Überlastungsschutz und Lüftersteuerung.
Firma / Modulname Ninja Micros / FreeSpeed Release 2.2kb – zu den Bildern !
URL / Email www.ninjamicros.com
/ sales@ninjamicro.co.uk
Preis ~ 120,- inkl. Versand
Lieferzeit ca. 1 Tag im Briefumschlag, sehr schnelle Bestätigung per E-Mail
Größe H x B x T 41 mm x 58 mm x 19 mm
Ausstattung 16 Dip-Switches eine LED, zusätzliche Stromzufuhr erforderlich. Die Switches der VCore sind nicht eindeutig vom Takt getrennt.
Takt 8 für den Takt von 500MHz bis 1050MHz à 50MHz
VCore 8 für die Vcore von 1,45 V bis 1,90 V à 0,05 Volt
Anleitung Knappe englische Anleitung auf einer DIN A4 Seite, die man gut lesen sollte, um die Karte nicht falsch aufzustecken.
Sonstiges In Deutschland wird der Versand normalerweise überW3-connexions abgewickelt. Evtl. ist dort auch die Anleitung in deutsch erhältlich. Und die FreeSpeed läuft auch auf dem K7V.
Firma / Modulname Overclockcard / Overclockcard Deluxe – zu den Bildern !
URL / Email www.overclockcard.de.vu
/ overclockcard@gmx.de
Preis 49,- DM inkl. Versand, Jumperversion für 39,- DM inkl. Vers.
Lieferzeit ca. 1-2 Tage im Briefumschlag
Größe H x B x T 29mm x 35mm x 10mm – kleinste Platine im Test
Ausstattung 8 Dip-Switches, ohne zusätzliche Stromzufuhr
Takt 4 für den Takt von 300MHz bis 1050MHz à 50MHz
VCore 4 für die Vcore von 1,30 V bis 2,05 V à 0,05 Volt
Anleitung Ausführlichste farbige Anleitung über 6 DIN A4 Seiten mit vielen Abbildungen. Zusätzlich nochmal auf Diskette.
Sonstiges Grundeinstellung der Platine bereits auf 500Mhz bei 1,6 Volt, somit ist ein Vergleich der Einstellungen sehr einfach.
Firma / Modulname Overclockers / Selectcard – zu den Bildern !
URL / Email Amazon
Preis 69,- DM inkl. Versand, mit anderen Bestellungen 59,- DM
Lieferzeit ca. 1-2 Tage im Paket – Die aktuelle Verfügbarkeit aller Produkte wird auf der Homepage angezeigt.
Größe H x B x T 40mm x 35mm x 10mm
Ausstattung 8 Dip-Switches, ohne zusätzliche Stromzufuhr
Takt 4 für den Takt von 500MHz bis 1050MHz à 50MHz
VCore 4 für die Vcore von 1,60 V bis 2,05 V à 0,05 Volt
Anleitung Anleitung auf einer DIN A4 Seite mit den wichtigsten Erklärungen. Zum öffnen des Athlons wird auf eine URL hingewiesen.
Sonstiges Grundeinstellung der Platine bereits auf 500Mhz bei 1,6 Volt, somit ist ein Vergleich der Einstellungen auch hier sehr einfach.

Die Karten wurden alphabetisch nach Firmen sortiert und sollen keine Bewertung meinerseits darstellen.

Falls noch bei weiteren Firmen Interesse besteht hier aufgeführt zu werden, bitte ich um eine kurze Benachrichtigung per Mail ! Die Bilder und Daten können nach Absprache mit mir auch auf anderen Seiten verwendet werden.

Ich übernehme keinerlei Gewähreistung zu den Angaben wie z.B. Preis oder Lieferzeit, versuche aber jeden Preis so aktuell wie möglich zu halten.

Ganz herzlich möchte ich mich auch nochmal für die gute Zusammenarbeit aller hier aufgeführten Firmen bedanken !!!

Grundsätzlich noch eine Kleinigkeit zur Benutzung der Karten: Bevor die VCore (CPU-Spannung) per Goldfingerkarte verändert werden kann, muß (Bis jetzt bei jeder der getesteten Karten) der Vcore Jumper des Mainboards z.B. Asus K7M auf CPU-default gestellt werden. Weitere Information zum öffnen des Athlons oder bezüglich der Cacheeinstellungen befinden sich im Workshop und auch bei den Kartenherstellern.

Welche Probleme es beim Asus K7V Mainboard und anderen gibt und wie sie behoben werden können, kann man hier nachlesen.

Diese Homepage ist über https://www.ocinside.de
erreichbar !