Asus ROG Ryuo 240 Test

Praxistest Optik …

Zu guter Letzt schauen wir uns natürlich noch die Optik der Asus ROG Ryuo 240 an. Hierzu installieren wir die Asus Livedash Software. Zuerst stand allerdings ein Firmwareupdate an, das aber problemlos vonstatten ging.

Auch hier stoßen wir vorab jedoch auf Einschränkungen, weil wir kein Asus Mainboard zum testen nutzen: Durch das Fehlen von „AI Suite 3“ können keine Messwerte, wie CPU Temperatur, Lüfterdrehzahl etc. an „Livedash“ übertragen werden. Normalerweise würden wir diese sonst im Display anzeigen können …

… statt dessen ist diese Option leider komplett gestrichen. Aber auch so haben wir die Möglichkeit viele verschiedene Effekte auszuwählen, angefangen bei vorgefertigten .jpg und .gif ROG Symbolen. Man kann auch eigene Dateien verwenden. Diese sollten in 160×120 Pixeln vorliegen und maximal 1MB groß sein.

Im zweiten Menüpunkt können wir verschiedene ROG Animationen mit eigenem Text versehen.

So sieht es mit unserer URL aus.

Zu guter Letzt gibt es noch die Steuerung des adressierbaren RGB Rings um den CPU Kühler …

… wobei neben ein paar bekannten einfarbigen Modi lediglich „Rainbow“ und „Flash and Dash“ von den adressierbaren Fähigkeiten des Beleuchtungsrings Gebrauch machen.

Wir haben die Display Animationen in Kombination mit verschiedenen Beleuchtungseffekten ausgiebig getestet. Viel Spaß mit dem Video auf unserem OCinside YouTube Channel.

Asus ROG Ryuo 240 Fazit und Gesamteindruck …