Barrow LTYK3-04 Test


Heute schauen wir uns einen Wasserkühler von der in Europa eher weniger bekannten asiatischen Firma Barrow an. Kann er mit den hiesigen Platzhirschen bekannter Markenhersteller mithalten? Gibt es irgendwelche Nachteile und wie schlägt er sich bei dem Übertakten? Auch dieses Mal gibt es den Test inklusive eines neuen OCinside YouTube Channel Videos des fertigen Systems mit Barrow LTYK3-04, Enermax NEOChanger, Intel Core i7-7700K, ASUS ROG Maximus IX Code, ASUS ROG Poseidon GeForce GTX 1080 Ti, G.Skill Trident Z RGB DDR4-3600 und Creative Sound BlasterX AE-5 in einem Lian Li Alpha 550 Gehäuse.

An dieser Stelle gleich noch ein paar Worte vorab: Der Barrow LTYK3-04 erreichte uns nicht wie üblich als Sample, sondern vielmehr waren wir in einer „OCinside bei Freunden“ Aktion beim Umbau behilflich und haben die Gelegenheit gleich genutzt, um die Erfahrungen in einem Testbericht zu dokumentieren. Aus diesem Grund ist die Zeit und das Equipment deutlich knapper als sonst gewesen, so dass die Fotos und Videos teilweise nicht ganz der gewohnten Qualität entsprechen. Wir hoffen, dass der Testbericht dennoch zu gefallen weiß.

Vielen Dank für die Unterstützung …

Vielen Dank für die Unterstützung an Henro und Fabian.

Der Barrow LTYK3-04 hat zum Testzeitpunkt einen Preis von ca. 25 Euro (05/2018).

Hier kann man den Barrow LTYK3-04 Kühler kaufen.

Die Lieferung des Barrow LTYK3-04 …

Der Barrow LTYK3-04 wird in einer dunkel-grau/blauen Umverpackung, in der ein schlichter Karton steckt, geliefert.

Das ist im Lieferumfang enthalten …

Im Karton finden wir zuerst den Wasserkühler selbst. Gut gepolstert und in einem Folienbeutel verpackt.

Außerdem ist Montagematerial, Wärmeleitpaste und das RGB Anschlusskabel enthalten.

Schauen wir uns nun die technischen Daten an.

Barrow LTYK3-04 technische Daten …