Enermax NEOChanger Test

Testaufbau …

Für den Test haben wir diesmal folgende Komponenten gewählt:
AMD Ryzen 1800X @ 3,965 GHz bei 1,45V
ASUS ROG Strix X370-F Gaming Mainboard
Gigabyte GTX 1080Ti Grafikkarte
Corsair Vengeance RGB schwarz DDR4-3000 16GB DIMM Kit

Wir haben diesmal auch ein umfangreiches Bastelvideo in Form eines VLOGs vorbereitet, in dem wir den Einbau sowohl von dem Enermax NEOChanger 300ml als auch dem kürzlich getesteten Thermaltake Pacific W4 Plus dokumentieren. Da dies wieder in einer „OCinside.de bei Freunden“ Aktion stattfand, ist das Testsystem ein anderes, als sonst bei unseren Kühlertests gewohnt.

Praxistest Optik…

Wir beschränken uns in diesem Testbericht zuerst einmal auf die optischen Kriterien, wie die RGB Beleuchtung. Dazu haben wir den Ein- und Auslass des NEOChangers direkt miteinander verbunden und schauen uns, befüllt mit destilliertem Wasser an, was man mit Hilfe der Fernbedienung alles anstellen kann. Am Ende des Videos habe wir auch noch ein paar Impressionen von PCs, in denen wir den NEOChanger bereits erfolgreich verbaut haben.

Viel Spaß mit dem Video auf unserem OCinside YouTube Channel.

Um einen Eindruck von der Lautstärke der integrierten Pumpe zu erhalten, haben wir auch noch ein Video des verbauten NEOChangers bei laufendem System erstellt, wo wir sämtliche Regelstufen der Fernbedienung nacheinander durchgehen. Die im PC verbauten Lüfter liefen dabei mit dem Lüftersetting „Silent“.

Wie die Kühlergebnisse in dem Wassergekühlten PC aussehen, haben wir im Thermaltake Pacific W4 Plus Test gezeigt.

Enermax NEOChanger Fazit und Gesamteindruck …