Jetway N2PAP Ultra nForce2 Mainboard mit vielen OC Features im Test

Gesamteindruck

+++ Das Jetway N2PAP Ultra ist die „Vollversion“ des bereits Anfang 2004 getesteten N2PAP Lite Mainboards und das Mainboard zeigte dies auch bei allen Tests unmisverständlich ! Jetway hat der mit ca. 55 Euro immernoch sehr preiswerten Ultra-Version ganze 3 Speicherplätze und einige zusätzliche Features spendiert. Die Frequenz der Speichermodule kann asynchron zum FSB erhöht werden und bietet damit jederzeit eine optimale Performance beim Speicherdurchsatz. Zudem bietet das N2PAP Ultra onBoard LAN (10/100), 6 Kanal Sound und 6 mögliche USB Anschlüsse (2 davon sind optional). Nach dem einsetzen der CPU, Speicher und der AGP 8x Grafikkarte kommt man in den Genuss das BIOS zu betrachten und obgleich ich schon viele BIOS Features gesehen habe, habe ich beim Anblick der vielfältigen Spannungs und Frequenz-Einstellungen große Augen bekommen. Denn neben der Vcore kann man auch die Chipsatz, Speicher und Grafikkarten Spannung in einer großen Bandbreite einstellen und das ist bei so preiswerten Mainboards wohl eher die Seltenheit. Um die Spannungen nahezu gefahrlos einzusetzen, würde ich allerdings empfehlen, für gute Kühlung zu sorgen. Denn leider hat Jetway der Northbridge keinen aktiven Kühler spendiert, der zumindest die Erhöhung der Chipsatz-Spannung zulassen würde. Nichts desto trotz lief das Board problemlos über 200 MHz FSB und wenn die Übertaktung mal etwas übertrieben wird, kann man auch bei dem N2PAP Ultra Mainboard einen „Not“-Jumper umstecken, womit das Board beim nächsten Bootvorgang mit moderaten 100 MHz FSB startet. Diese Funktion ist auf jeden Fall sehr vorbildlich und sollte meines Erachtens nach auf keinem Mainboard fehlen.

Alles in allem ist das Jetway N2PAP Ultra eine sehr gute Wahl für alle, die ein preiswertes Sockel A nForce2 Mainboard mit guter Ausstattung und Top Overclocking Optionen erwerben möchten, um das Letzte aus den Komponenten wie Grafikkarte, Speicher oder CPU rauszukitzeln. Zudem ist die Stabilität und die Performance beim Jetway N2PAP Ultra ausgezeichnet.

Hiermit möchte ich mich auch nochmals ganz herzlich bei KCN-Computer
für die Unterstützung bedanken, wo man einige Jetway Produkte und natürlich auch dieses Board erwerben kann.

Bild

**** Die Mainboard Tests ab dem 01.08.2003 basieren auf einem AMD Athlon XP 1500+, einer HIS Excalibur Radeon 9600 Pro Grafikkarte, Kingmax 256 MB PC2700 Speichermodul und folgender Software Konfiguration: Windows 98 SE, DirectX 9b, nForce 2.41, Catalyst 3.6 Grafikkartentreiber und 3DMark 2003 Da sämtliche Benchmark Ergebnisse lediglich als Vergleich untereinander dienen sollen, habe ich mir erlaubt eine kleinere CPU und zur schnelleren Installation Win 98 SE zu wählen.

Zurück zur Gesamtübersicht !