Jetway N2PAP Ultra nForce2 Mainboard mit vielen OC Features im Test

Hersteller
JETWAY
Bezeichnung N2PAP-Ultra
Typ / Chipsatz Sockel A / nForce2 Ultra 400 (nForce2 + MCP2) Chipsatz
Maße +++ 14mm (40 mm Radius) vom Sockel bis zum nächsten Elko bzw. Bauteil – siehe Fit for Fan. Die Gesamtgröße beträgt 305 x 210mm.
Slots + 5x pci, 1x AGP master (1.5V 4x/8x), 1x CNR, 3x DDR PC2100 – PC3200 (max. 3GB RAM)
Anschlüsse +++ 1x Floppy, 2x UDMA133, 2x seriell, 1x parallel, 2x PS/2, onBoard 10/100 Mbps base-T Ethernet (nVidia LAN), 6x USB 2.0/1.1 (2x int. USB Ausführung, Slotblende aber nicht im Lieferumfang enthalten), 1x Gameport, 6-Kanal Realtec ALC 655 onboard (1x int. Aux, ext. Line out, ext. Line in, ext. Mic), WakeOnLan und 3x Lüfter Anschluss.
Vcore +++ Im BIOS von 1,1 Volt bis 1,85 Volt 0,025 Volt Schritten / Jumper nicht verfügbar
Multiplikator ++++ Im BIOS von 5x bis 24x / Jumper nicht verfügbar
FSB ++++ Im BIOS von 100 MHz bis 250 MHz in 1 MHz Schritten / Jumper auf 100 MHz
VIO/VDD ++++ VIO nicht veränderbar, aber im BIOS kann man die Spannung des nForce2 Chipsatzes (VDD) von 1,6 bis 1,9 Volt, die Speicher Module (VDIMM) von 2,5 Volt bis 3,0 Volt und die Grafikkarten Spannung (VAGP) von 1,5 Volt bis 1,8 Volt in 0,1V Schritten ändern !
Performance**** ++++ Werte mit HIS Excalibur Radeon 9600 Pro Grafikkarte und Catalyst 3.6 ! AMD Athlon XP 1500+ 3125 Punkte bei 3DMark 2003 AMD Athlon XP 1500+ 10843 Punkte bei 3DMark 2000
Handbuch und Beschriftung +++ Gut lesbare, vollständige Mainboard Beschriftung und ausführliches Mainboard Handbuch in englischer Sprache.