Streacom FC8 Alpha ITX Gehäuse Test

Praxistest …

Das Streacom FC8 Alpha Gehäuse wurde mit folgenden Komponenten getestet:
ASRock Z270 Gaming-ITX LGA1151 Mainboard
Intel Core-i5 6600K CPU
2x 8GB Crucial DDR4-2666 RAM
Crucial M550 M.2 SSD
Streacom Nano160 Netzteil

Zur Messung wurden folgende Programme benutzt: Prime95 V28.10 und 3DMark 2.3.3693

An dieser Stelle möchten wir einen Schritt für Schritt Praxisaufbau zeigen und was wäre dafür besser geeignet, als das gerade vorgestellte ASRock Z270 Gaming-ITX/ac LGA1151 ITX Mainboard.
streacom_fc8_alpha_itx_15

Bevor wir das Mainboard in das Gehäuse montieren, werden wir noch eine Crucial M.2 SSD unter dem Mainboard installieren. Des Weiteren müssen wir noch Aufkleber auf die Muttern kleben – das ist ein wenig friemelig – aber zur späteren Montage des CPU Kühlers unbedingt nötig.
streacom_fc8_alpha_itx_16

Nun wird die I/O Blende und das Mainboard eingesetzt.
streacom_fc8_alpha_itx_17

Jetzt ist etwas Basteln angesagt, denn wir bauen uns aus den beiliegenden Einzelteilen …
streacom_fc8_alpha_itx_5

… einen CPU Kühler. Dabei sollte man zunächst die Heatpipes ohne Wärmeleitpaste lose in den Kühler legen …
streacom_fc8_alpha_itx_18

… dann im Gehäuse Maß nehmen, und erst dann mit Wärmeleitpaste versehen und richtig verschrauben. Denn nur so kann man den korrekten Abstand der vier Heatpipes ausfindig machen. Auf die Außenseiten der Heatpipes, in die untere CPU Kühler Platte und natürlich auf die CPU wird bei der Montage jeweils ein wenig WLP aufgetragen. Dann werden die drei Verbindungsblöcke von außen durch die Kühlrippen mit selbigen verschraubt.
streacom_fc8_alpha_itx_19

Zum Testen haben wir übrigens eine Intel Core-i5 6600K CPU und zwei 8GB Crucial DDR4-2666 RAM Module installiert.
streacom_fc8_alpha_itx_20

Kommen wir nun zum Netzteil, das extra erworben werden muss. Wir haben uns dabei für das Streacom Nano160 PSU 160 Watt Netzteil entschieden.
streacom_fc8_alpha_itx_21

160 Watt klingt nicht viel, ist aber für gängige CPUs durchaus ausreichend. Lediglich bei der Grafikkarte muss man leider Abstriche machen, denn das NanoPSU Netzteil verfügt über keinen Grafikkarte Anschluss. Man könnte also beispielsweise eine Low Profile GeForce GTX 1050 Ti Grafikkarte in das ITX Gehäuse installieren. Auch sollte man die zulässigen Ausgangsleistungen beachten, die bei 12V 8A, 5V 6A, 3.3V 2A, +5VSB 1A und -12V 0.02A und einer gesamten Leistung von 160W liegen.
streacom_fc8_alpha_itx_22

Für unseren HTPC Aufbau haben wir auf die Grafikkarte verzichtet und uns für die integrierte GPU des Intel Core-i5 6600K Prozessors entschieden. Hier sieht man die fertig installierte Nano PSU, genauer gesagt der DC/DC Wandler auf dem 24 Pin ATX Stecker mitsamt 2x SATA, 1x Molex und 1x 4-Pin CPU Anschlusskabel.
streacom_fc8_alpha_itx_23

Jetzt noch ein wenig die Kabel verlegen …
streacom_fc8_alpha_itx_24

… und schon kann die Halteplatte für die Laufwerke montiert werden. Wer möchte, kann sogar eine 3,5″ Festplatte darunter verschrauben und dazu bis zu zwei weitere 2,5″ SSDs installieren. Alternativ kann man in dem Streacom FC8B-OPT-ALPHA Gehäuse ein optisches Slimline Slot-In Laufwerk montieren.
streacom_fc8_alpha_itx_25

Wie zuvor erwähnt, ist nicht etwa die kleine Nano Converter Platine das eigentliche Netzteil, denn das muss jetzt erst ausserhalb des ITX Gehäuses angeschlossen werden. Laut Rücksprache mit dem Hersteller gibt es derzeit leider kein internes Netzteil. Das Netzteil und die WLAN Antenne bleiben also außerhalb des Gehäuses.
streacom_fc8_alpha_itx_26

Kommen wir nun zum spannendsten Moment des Tests und schalten den ITX PC ein … ziemlich merkwürdig, wenn man nichts hört, also kein Lüfter, kein Surren der Festplatte, rein gar nichts!

Ein absolut lautloser PC! So soll es im Wohnzimmer sein!

Fanless PC Temperatur und ITX PC Stromverbrauch …

Dann wollen wir die Frage klären, ob das Kühlkonzept funktioniert und führen unterschiedliche Messungen durch. Dabei wollen wir auch gleich sehen, wie hoch der Stromverbrauch liegt, da dies bei einem HTPC ebenfalls ein wichtiges Kriterium ist.

Temperatur und Stromverbrauch
des Lüfterlosen ITX PCs
Belastung Temperatur CPU Temperatur Mainboard Stromverbrauch
Standby max. 1,6 Watt
Idle 36°C 43°C max. 19,5 Watt
3D Mark 50°C 47°C max. 65,1 Watt
Prime95 74°C 56°C max. 76,7 Watt

Nachteile können auch Vorteile haben, denn der Idle Stromverbrauch des kleinen Streacom Nano160 Netzteils mit 160 Watt ist deutlich geringer, als bei einem ausgewachsenen 500 Watt Netzteil.

Und wie man sehr schön sehen kann, schafft es das Streacom FC8 Alpha Gehäuse die installierte Intel Core-i5 6600K CPU mit 91W TDP selbst bei längerem 3DMark Betrieb ordnungsgemäß zu kühlen. Lediglich ein paar Stunden Prime95 heizen das lüfterlose ITX Gehäuse mit dieser CPU doch deutlich auf.

Hier sieht man einen BIOS Screenshot des PC Health Menüs.
streacom_fc8_alpha_itx_27

Und da wir unseren Lesern noch mehr Service bieten wollen, haben wir wieder ein paar sehr interessante Wärmebilder aufgenommen. Hier sieht man das verschlossene Streacom FC8 Alpha ITX Gehäuse von oben – die Wärmeverteilung ist wie zu erwarten war, …
streacom_fc8_alpha_itx_28

… denn die höchste Temperatur von bis zu 54,1°C haben wir zwischen den Kühlrippen des Fanless ITX Gehäuses gemessen.
streacom_fc8_alpha_itx_29

Hier sieht man sehr schön die Wärmeverteilung im Gehäuse: Die Spannungswandler strahlen zusammen mit dem DC-DC Wandler der Nano PSU die höchste Temperatur ab und die Wärmeentwicklung der CPU wird zuverlässig über die vier Heatpipes auf die Kühlrippen des Gehäuses übertragen.
streacom_fc8_alpha_itx_30

Streacom FC8 Alpha Fazit und Gesamteindruck …