AOpen AK79G-1394 nForce2 Mainboard Test

Hersteller
Bezeichnung AK79G-1394
Typ / Chipsatz SocketA / nForce2-GT
Maße ++++ 21mm (48mm Radius) „Freiraum“ vom Sockel bis zum nächsten Bauteil – siehe Fit for Fan
Die Gesamtgröße beträgt 305 x 217mm.
Slots o 5x pci, 1x CNR (shared mit pci), 1x AGP (4x/8x), 3x DDR PC266/PC333/PC400 bzw. PC1600/2100/2700/3200 (bis 3GB)
Anschlüsse +++ 1x Floppy, 2x UDMA133 (nvidia MCP2), 1x seriell, 1x parallel, 2x PS/2, 6x USB 2.0 (Kabel für 2x USB Ausführung nicht enthalten), 2x IEEE 1394 (incl. Kabel) IrDA Anschlußmöglichkeit, NVIDIA SoundStorm und AC97 Sound RealTek ALC650 onboard (2x int. Aux, 1x optional Frontpanel, 1x optional Gameport, 1x optional S/PDIF, Speaker out, Line in, Mic.), onboard GeForce4 MX Grafik, optional TV-Out, onboard 10/100 LAN, 3x Lüfter
Vcore +++ Bios von 1,10 Volt bis 1,85 Volt in 0,025 V Schritten / Jumper oder Switch nicht verfügbar
Multiplikator +++ Bios von 5,0x bis 12,5x in 0,5er Schritten (je nach BIOS auch bis zu 16x) / NA
FSB ++++ Bios von 100MHz bis 200 MHz in 1 MHz Schritten/ Jumper oder Switch nicht verfügbar Zusätzlich bietet das BIOS auch noch die Option, die VGA Core Frequency zu verändern !
VIO ++ VIO nicht veränderbar, aber im BIOS kann man die Spannung der Speicher Module (VDIMM) von 2,5 Volt bis 2,65 Volt und Grafikkarten Spannung (VAGP) von 1,5 Volt bis 1,6 Volt ändern.
Performance**** ++++ Werte mit HIS Excalibur Radeon 9600 Pro Grafikkarte und Catalyst 3.6 ! AMD Athlon XP 1500+ 3130 Punkte bei 3DMark 2003 AMD Athlon XP 1500+ 10867 Punkte bei 3DMark 2000
Handbuch und Beschriftung +++ Panel Schrift auf dem Mainboard schlecht lesbar, ansonsten gute Mainboard Beschriftung, dafür gibt’s ein sehr ausführliches Handbuch (auch auf CD) und eine farbige Schnellanleitung dazu.