ENMIC 8TTX2+ Mainboard mit KT333 Chipsatz im Test

Gesamteindruck

++++ ENMIC hat mit dem 8TTX2+ einen absolut ehrwürdigen Nachfolger des legendären 8TTX+ Boards auf den Markt gebracht, welches vor knapp einem Jahr auf ocinside.de die erste Overclocking Dream Auszeichnung erhielt. Allerdings mit dem kleinen Unterschied, daß ENMIC bei dem neuen 8TTX2+ noch mehr Overclocking Optionen eingesetzt hat, als je zuvor und natürlich mit dem aktuellen KT333 CE Chipsatz ausgestattet ist. Aber auch bei der Ausstattung hat ENMIC nur an den richtigen Stellen gespart, so daß sie nach kleiner RAID Pause das neue Board jetzt auch wieder mit einem schicken HPT 372 RAID Controller ausgestattet haben, um mit mehreren Platten höchste Geschwindigkeiten zu erzielen. Zudem gibt es jetzt am Sockel eine dünne Kunststoff Abdeckung, die beim aufsetzen des Kühlers die Leiterbahnen des Mainboards schützen. Natürlich hat man auch nicht an dem Markenzeichen – der 7-Segment Postcode Anzeige gespart 😉

Das BIOS hat mehr Optionen, als man sich erträumen kann und wirkt dabei dennoch recht aufgeräumt. Dort findet man im Frequency/Voltage Control Menu auch die wichtigen OC Features, wie z.B. FSB Einstellung bis 255 MHz, Multiplikator Einstellung bis derzeit 15x, Vcore Einstellung bis schlappe 2,2 Volt (man möchte mich wohl arbeitslos machen…) und die einstellbare DIMM- Spannung bis 3,2 Volt um dem Speicher im wahrsten Sinne des Wortes richtig einzuheizen 😉

Wem der Multiplikator von 15x nicht reichen sollte, der kann natürlich immernoch auf die bekannte interaktive Malanleitung / interaktive XP Malanleitung von ocinside.de zurückgreifen und falls neue AMD CPUs höhere Multi’s erwarten, wird es ENMIC sicherlich mit einem neuen BIOS umsetzen können. Zudem hoffe ich aber auch, daß es ENMIC gelingt durch neue BIOS Upgrades auch bei normalen Frequenzen noch ein klein wenig mehr Geschwindigkeit aus dem KT333 Chipsatz zu holen.

Es war in jedem Fall auch eine Wohltat für meine XP 1800+ CPU auf diesem Board mit 150 MHz auf dem Default Multiplikator zu arbeiten und den PC-2700 Speicher durch asynchronen Betrieb richtig auszunutzen. Selbst höhere Frequenzen bereiten dem 8TTX2+ bei einem kleineren Multi keinerlei Probleme, so daß dieses Board mehr als zurecht die Overclocking Dream Auszeichnung 05/2002 erhalten hat und wohl in naher Zukunft in meinen Hauptrechner wandern muß 🙂

Hiermit möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei ENMIC
für die Unterstützung bedanken.

Bild

Zurück zur Gesamtübersicht !