3D Drucker Klipper Anleitung


Mainsail OS auf dem Raspberry Pi installieren und Klipper auf einem 3D Drucker einrichten! Mit dieser neuen Anleitung auf OCinside.de kann man Klipper mit der Mainsail Oberfläche auf einem Raspberry Pi und die für den Betrieb von Klipper nötige Spezialfirmware auf dem Mainboard eines Anycubic Mega S 3D Druckers installieren. Wer einen Einstieg in den 3D Druck benötigt, sollte sich zunächst unsere 3D Drucker Einsteiger Anleitung durchlesen.

Vielen Dank für die Unterstützung …

Vielen Dank für die Unterstützung an Daniel.

Hier kann man den Anycubic i3 Mega S und Raspberry Pi günstig kaufen.

Einleitung zur 3D Drucker Klipper Einrichtung …

Vorab möchten wir noch erwähnen, dass das LCD des Mega S anschließend nicht mehr funktionieren wird. Man kann auch keine Druckprogramme mehr über die SD-Karte direkt am Drucker starten. Die Bedienung erfolgt mit Klipper ausschließlich über ein Webinterface. Man muss dann die Druckprogramme von einem PC/MAC oder NAS/Server auf den Raspberry kopieren, worauf Klipper läuft. Oder man steckt einen USB-Stick an den Klipper-Raspberry, was allerdings ziemlich umständlich ist. Wer das nicht möchte, sollte Klipper nicht am Mega S installieren. Man kann aber Klipper testen und wenn es nicht gefällt, anschließend wieder die vorige Marlin Firmware installieren. Für diesen Fall sollte man eine lauffähige Firmware für seinen Mega S parat halten.

Warum Klipper und was ist Klipper?

Klipper ist ein äußerst leistungsfähiges System und in nahezu jedem Detail individuell anpassbar. Egal ob man einen BL-Touch Sensor für das Z-Homing verwenden will, oder damit die Unebenheit des Druckbetts kompensieren möchte, oder ob man sensorless (also ohne Endschalter/Endstops) mit TMC2209er Stepper Treibern das Homing durchführen möchte, es ist alles individuell konfigurierbar. Kameraunterstützung ist ebenfalls an Board und es besteht sogar die Möglichkeit, dass man mehrere Mainboards zur Steuerung der Achsen gleichzeitig nutzt. Ebenso ist es möglich, verschiedene Stepper Treiber gleichzeitig einzusetzen. Alle Anpassungen oder Änderungen kann man durchführen, ohne eine neue Firmware kompilieren zu müssen. Es muss nur kurz das System neu gestartet, um die Änderungen zu aktivieren. Außerdem können Bed Mesh Daten gesichert oder bearbeitet werden. Im Gegensatz zu Marlin bleiben die Bed Mesh Daten vorhanden, wenn Änderungen am System vorgenommen werden.

Dazu kommt mit Mainsail eine äußerst übersichtliche Benutzeroberfläche, die sowohl von einem Desktop-PC, als auch von einem Mobilgerät gut zu bedienen ist.

Wer dieses System auf seinem Anycubic Mega S ausprobieren möchte, sich aber nicht an die Installation traut, kann im Folgenden Schritt für Schritt nachlesen, wie die Einrichtung von Klipper mit der Mainsail Oberfläche auf dem Anycubic Mega S und einem Raspberry Pi durchzuführen ist.

Detaillierte Informationen zu den Features und Release Notes von Klipper sind auf der Klipper Seite aufgeführt, die jedoch nicht auf Deutsch verfügbar ist.

Noch ein Hinweis zu Beginn dieser Umbau Anleitung: Sämtliche Modifikationen können zum erlöschen der Garantieansprüche führen, wir übernehmen keinerlei Gewährleistung, alle Modifikationen auf eigene Gefahr!

Das benötigen wir für die Klipper Einrichtung …