IR Repeater USB Edition Bauanleitung


Bei OCinside.de darf heute wieder gelötet werden. Mit einem IR-Repeater kann man seine HiFi Geräte und den TV-Receiver in einem Schrank unterbringen oder sogar den PC bzw. HTPC mit IR Empfänger über die Infrarot Fernbedienung in einem anderen Raum Fernbedienen. Dieser neue IR-Repeater wurde als USB Edition ausgelegt, damit man keine Batterie als Stromquelle benötigt, sondern direkt an einem USB Port betreiben kann. Alle Bauteile zum Löten der neuen IR-Verlängerung sind als preiswerter Bausatz im OCinside.de Fanshop erhältlich. Also Lötkolben aufheizen und viel Vergnügen beim Lesen und Nachlöten.
ir_repeater_usb

Infrarot Repeater Bauanleitung – IR-Repeater selbstgebaut – HiFi Geräte und DVB-C, DVB-IP, DVB-S2 sowie DVB-T2 Receiver mit der Fernbedienung durch Wände und Schränke fernbedienen !

Der Sinn des IR-Repeaters …

Wer seine HiFi Geräte, DVB Receiver oder einen HTPC mit USB Ultra IR-Empfänger versteckt unterbringen möchte, z.B. in einem Schrank oder ggf. sogar hinter einer Wand, kennt das Problem: Wie bekommt man das Infrarot Signal der Fernbedienung zum jeweiligen Gerät? Dafür wurde der IR-Extender bzw. der IR-Repeater Schaltplan mit der Selbstbau Anleitung entwickelt. Die Infrarot Signale der Fernbedienung kommen nicht durch eine Wand oder in das Rack, deshalb empfängt diese IR-Verlängerung die IR-Signale, moduliert die Signale und leitet sie über ein 2-poliges Kabel zu zwei IR-Sendedioden, die das Signal an das jeweilige HiFi Gerät, HTPC, Mediaplayer oder PC mit IR-Empfänger senden. So kann man beispielsweise im Wohnzimmer einen Fernseher montieren und bringt den Receiver in einem Schrank unter oder bedient die Geräte mittels konventioneller Fernbedienung aus einem ganz anderen Raum. DVB Receiver oder HTPC im Keller Fernbedienen wird so zum Kinderspiel. Das 2-polige Kabel kann einige Meter lang sein und kommt sogar ohne Abschirmung aus, man könnte also z.B. ein dünnes Kabel in der Fußbodenleiste verstauen oder ein kleines Loch durch die entsprechende Wand bohren und dann bequem das Kabel durch legen. Sogar eine Verbreitung der IR-Signale über mehrere Etagen wäre denkbar, denn selbst 100 Meter Kabel zu den Sendedioden sollten kein Problem darstellen. Je nach Fernbedienung, Gerät und IR-Codierung können die IR-Sendedioden ca. 20-30 cm entfernt von den IR-Empfängern gelegt oder montiert werden, so dass man über zusätzliche IR-Sendedioden gleichzeitig mehrere Geräte ansteuern kann. Ob man beide Sendedioden direkt nebeneinander lötet oder jedem IR-Sender ein eigenes Kabel für unterschiedliche Sendepositionen spendiert, bleibt einem dabei selbst überlassen.

Diese Bauteile werden benötigt …

Die Bauteile sind zum Nachlöten als Bausatz im Fanshop erhältlich.

Hier sieht man ein kurzes YouTube Video des ersten IR-Repeaters mit Batterie:

Und das sind die Bauteile, die wir für den neuen IR-Repeater USB Edition benötigen.

ir_repeater_usb_1

1x Vishay TSOP 31238 (38 kHz Infrarot Empfänger)
2x LD274 Infrarot Sendediode
1x 8-poliger IC-Sockel
1x NE 555 IC
2x BC 549C Transistor
1x 4.7µF 16 Volt Kondensator (Elko oder Tantal) stehende Ausführung
1x 1nF Kondensator (Keramik, Schicht, oder Vielschicht) stehende Ausführung
1x 47 Ohm Widerstand (0,25 Watt)
2x 1.5 K Widerstand (0,25 Watt)
1x 6.8 K Widerstand (0,25 Watt)
1x 10 K Widerstand (0,25 Watt)
1x Lochraster Euro Platine (ein ca. 4,7 x 3,3 cm kleines Stück mit 18 x 12 Löchern genügt)
1x Mindestens 2 poliges ca. 1,5 Meter Kabel
1x ca. 1 Meter Kabel mit USB Typ-A Stecker

IR-Repeater USB Edition Schaltplan …