Cooler Master MasterKeys MK850 Test

Software …

Die Cooler Master Software MasterPlus kann von der Cooler Master Webseite heruntergeladen werden. Über die MasterPlus Software lassen sich dann alle weiteren Einstellungen an der MK850 vornehmen, Makros programmieren, die verschiedenen Aimpad Modis einstellen und mehr.

Der Reiter Aimpad ermöglicht einem bei aktiviertem Aimpad Modus verschiedene Einstellung, wie die Empfindlichkeit der Aimpad Tasten die Totzonen und die verschiedenen Layouts. Ist der Aimpad Modus deaktiviert, bittet die Software einen diesen erst zu aktivieren, vorher sind keine Einstellung möglich.

Wie man an der unteren Abbildung in der Software erkennt, spiegeln die Aimpad Tasten einen Controller wieder und werden so auch vom System erkannt. Schaltet man also den Aimpad Modus der Tastatur an, startet diese neu und zwar als Tastatur und als Controller. Dies hat den Vorteil, dass man nun in den vollen Genuss der druckempfindlichen Tasten kommt, zieht aber leider mit sich, dass die Tasten nicht mehr als Tastatur erkannt werden und somit auch nicht mehr ihrer normalen Funktion nachkommen. Das Schreiben mit der Tastatur ist also im Aimpad Modus nur begrenzt möglich, da einem die Buchstaben Q, W, E, R, A, S, D und F schlichtweg fehlen.

Die Makroprogrammierung über die Benutzeroberfläche ist ziemlich einfach und selbsterklärend gelöst worden, sodass man hier keine Probleme hat, sich in die Bedienung einzufinden. Man benennt das Marko und zeichnet es über den roten Aufnahmeknopf einfach auf.

Im Anschluss kann man dieses Makro dann einfach einer Taste über den Reiter „Tastenzuordnung“ per Dropdown Menü zuordnen.

Über den Profil Reiter können verschiedene Profile mit alternativen Tastaturbelegungen, Makros und LED Programmen angelegt und gespeichert werden. Diese Profile können sogar an die Ausführung einer bestimmten Anwendung gebunden werden, sodass die Tastatur z.B. beim Start des Spiels GTA V ein anderes Profil aktiviert, als z.B. beim Start von Call of Duty. Sehr praktisch: Alle eingestellten RGB Effekte und Makros werden auf einem On-Board Speicher in der Tastatur abgespeichert, so dass sie beim Wechsel an einen anderen PC erhalten bleiben!

Über den Reiter „Beleuchtung“ lässt sich die RGB Beleuchtung steuern und gibt dabei eine sehr große Auswahl von Möglichkeiten preis. Neben den unzähligen vorprogrammierten Modi gibt die Software hier einem zusätzlich noch die Möglichkeit mehrere Modi miteinander zu verbinden. Als kleine Spielerei wurde außerdem das beliebte Handy Spiel Snake integriert. Aktiviert man den Modus Spielschlange, kann man mit den Pfeiltasten die Schlange über die Tastatur jagen und füttern.

Natürlich haben wir wieder ein Video im OCinside YouTube Kanal vorbereitet, welches die verschiedenen Modi zeigt und wünschen viel Spaß.

Cooler Master MK850 Praxistest …