Crucial MX500 1TB M.2 SSD Test

Benchmark Werte und Test Ergebnisse …

Kommen wir nun zu den Benchmark Ergebnissen. Die Testergebnisse werden bei SATA3 Laufwerken zum Vergleich mit einem ASRock 890GX Extreme3 Mainboard und die Testergebnisse bei mSATA und M.2 Modulen werden mit einem ASRock Z97 Extreme6 Mainboard durchgeführt. Als Betriebssystem wird derzeit Microsoft Windows 7 Ultimate Edition eingesetzt.

Mit folgender SSD Benchmark Software wurde das Laufwerk auf die mögliche Geschwindigkeit überprüft und verglichen:
AS SSD BenchmarkDownload
ATTO Disk BenchmarkDownload
CrystalDiskMarkDownload
HD TachDownload
SiSoftware SandraDownload

AS SSD Benchmark Ergebnis

Die AS SSD Benchmark Werte bieten einen sehr guten Anhaltspunkt zu der maximal möglichen Lese- und Schreibgeschwindigkeit, der Geschwindigkeit bei kleineren Dateien und deren jeweilige Zugriffszeit. 4K heißt übrigens, dass kleine 4K Blöcke gelesen bzw. geschrieben werden und beim 4K 64Thrd wird dies gleichzeitig auf 64 Threads verteilt. Damit simuliert das Benchmark Programm beispielsweise einen typischen Programmstart.

Mit dem 1000GB Crucial M.2 Laufwerk konnte im AHCI eine hohe sequenzielle Lese- und Schreibgeschwindigkeit erreicht werden.

Tipp:
Wer darüber nachdenkt, seinen SATA Port im BIOS von legacy IDE auf AHCI umzustellen, der sollte beispielsweise zunächst (wenn möglich) nur einen Teil der Ports umstellen, wo nicht das Laufwerk mit dem Betriebssystem installiert ist. Denn wenn man sich die Windows Neuinstallation ersparen möchte, muss man unbedingt vor dem Umstellen von IDE auf AHCI den Festplattencontroller Treiber installieren lassen – alternativ gibt es auch Registry Einträge dafür. Für einen Umstieg von HDD auf SSD sollte man übrigens nicht einfach nur den Inhalt mit einem Programm wie Ghost oder Acronis Backup 1:1 übertragen, sondern entweder Windows 7, Windows 8 oder Windows 10 neu installieren, oder zumindest das Alignment anpassen. Bei Fragen zu diesem Thema oder bei allen anderen Fragen helfen wir jederzeit gerne 24/7 in unserem PC Forum weiter.

Die nutzbare Kapazität der Crucial MX500 M.2 liegt übrigens gleichauf mit der 2,5″ Ausführung bei 931,51 GB. Mit dem Crucial Storage Executive Tool kann man den Over Provisioning Bereich wie zuvor erwähnt anpassen und somit selber festlegen, wie hoch man die SSD Haltbarkeit vs Performance einstellen möchte.

Die Crucial MX500 1TB M.2 erreicht zwar immerhin 1198 Punkte, die nahezu gleichauf mit den 1147 Punkten der Crucial MX500 1TB 2,5″ SSD auf dem Intel Testsystem liegt und somit fast mit den 1206 Punkten der Samsung SSD 860 Evo und den 1203 Punkten der Samsung SSD 860 Pro mithalten kann.

Hier ist ein Screenshot der AS SSD Benchmark Werte (Crucial MX500 1TB M.2 AHCI Intel Testsystem):

Und hier ist noch ein Screenshot der AS SSD iops Ergebnisse (Crucial MX500 1TB M.2 AHCI Intel Testsystem):

Hier ist ein Screenshot der AS SSD Kopier-Benchmark Werte (Crucial MX500 1TB M.2 AHCI Intel Testsystem):

Der Vergleich der AS SSD Benchmark Ergebnisse wird bei jedem neuen HDD/SSD Test erweitert. Man sieht bereits einige SSDs im Vergleich zu der Crucial MX500 1TB M.2 SSD, wobei die Grafik regelmäßig mit neuen SSD Laufwerken aktualisiert wird. Zum Testzeitpunkt wird die Spitze der AS SSD Gesamtscore von der Samsung 960 Pro 1TB M.2 NMVe SSD angeführt, gefolgt von einigen weiteren SSDs und direkt hinter der Samsung SSD 860 Pro SSD reiht sich dann die neue MX500 M.2 SSD mit 1TB Kapazität ein.

Hier ist ein Vergleich der AS SSD Benchmark Werte, die nach und nach mit neuen Laufwerken erweitert werden:

Und hier ist zur besseren Übersicht ein Auszug der aktuellsten AS SSD Benchmark Ergebnisse, der nach und nach mit neusten Laufwerken ersetzt wird:

ATTO Disk Benchmark Ergebnis

Die ATTO Disk Benchmark Werte geben einen sehr guten Überblick, wie sich die Schreib- und Lesegeschwindigkeit bei unterschiedlichen Dateigrößen verhalten. Die gemessenen Werte sind allerdings maximale Werte, die man nicht mit den kontinuierlichen Übertragungsraten verwechseln sollte, da dieser Benchmark selbst bei SSDs mit einer langsameren Gesamtperformance höher sein kann.

Bei der Crucial MX500 1TB M.2 SSD liegt die Lesegeschwindigkeit (grün) bereits ab einer Transfergröße von ca. 1,0KB über der Schreibgeschwindigkeit (rot) und erreicht die maximalen Lesewerte von 562997KB bei einer Transfergröße von 256KB.

Hier ist ein Screenshot der ATTO Disk Benchmark Werte (M.2 SATA3 AHCI):

Diese ATTO Disk Benchmark Werte werden nun bei einem kleinen Transfer von 32KB und einem großen Transfer von 8192KB verglichen. Das Säulendiagramm beinhaltet bereits einen Vergleich zu einigen SSDs und Festplatten, wobei sich die Crucial MX500 1TB M.2 SSD bei ATTO noch deutlich vor der Crucial MX500 1TB 2,5″ SSD einordnet.

Hier ist ein Vergleich der ATTO Disk Benchmark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

Und hier ist zur besseren Übersicht ein Auszug der aktuellsten ATTO Disk Benchmark Werte, der nach und nach mit neusten Laufwerken ersetzt wird:

CrystalDiskMark Ergebnis

Mit CrystalDiskMark erhält man ebenfalls eine ausgewogene Messung der Performance mit unterschiedlichen Transfergrößen.

Hier erreicht die MX500 1000GB wie zuvor neben den 4K-64Threads Werten sehr gute sequentielle Lesewerte von 515,9 MB/s und Schreibwerte von 472,3 MB/s.

Hier ist ein Screenshot der CrystalDiskMark Werte (M.2 SATA3 AHCI):

Das folgende Diagramm zeigt die CrystalDiskMark Ergebnisse im Vergleich zu den anderen SSDs und Festplatten, die Schritt für Schritt erweitert werden. Im CrystalDiskMark Vergleich sieht man deutlich die Unterschiede der bislang getesteten Solid State Drives und Festplatten.

Hier ist ein Vergleich der CrystalDiskMark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

Und hier ist zur besseren Übersicht ein Auszug der aktuellsten CrystalDiskMark Werte, der nach und nach mit neusten Laufwerken ersetzt wird:

HD Tach Ergebnis

Mit den HD Tach Benchmark Werten kann man sehr schön den Verlauf der Performance erkennen, der allerdings bei einer SSD deutlich anders verläuft, als bei einer konventionellen HDD. Durch die neuartige logische Verwaltung der SSD Controller bei dem Zugriff auf die NAND Zellen können die Werte mit der für Festplatten ausgelegten HD Tach Version 3.0.4.0 wie bei ähnlich aufgebauten SSDs schwanken.

HD Tach zeigt bei der Crucial MX500 1000GB M.2 SSD im AHCI Modus bei den Lesevorgängen ein gewohnt kontinuierliches Transferbild mit der niedrigen Zugriffszeit von 0,1ms. Bei den Schreibvorgängen sieht man deutliche Peaks.

Zum Vergleich kann man mit dem Mousezeiger über folgende Laufwerke gehen, um die jeweiligen Benchmarkwerte zu sehen:
Crucial MX500 1TB M.2 2,5″ SSD, Crucial MX500 1TB 2,5″ SSD, ADATA S511 120GB SSD, ADATA S511 120GB SSD, Crucial BX300 480GB 2,5″ SSD, Crucial BX200 960GB 2,5″ SSD, Crucial BX200 480GB 2,5″ SSD, Crucial BX100 1TB 2,5″ SSD, Crucial BX100 500GB 2,5″ SSD, Crucial MX100 512GB 2,5″ SSD, Crucial MX200 1TB 2,5″ SSD, Crucial MX200 500GB 2,5″ SSD, Crucial MX200 500GB M.2 SSD, Crucial MX200 500GB mSATA SSD, Crucial MX200 250GB 2,5″ SSD, 2x Crucial MX200 250GB 2,5″ SSDs RAID0, 3x Crucial MX200 250GB 2,5″ SSDs RAID0, 4x Crucial MX200 250GB 2,5″ SSDs RAID0, Crucial MX300 750GB 2,5″ SSD, Crucial MX300 525GB M.2 SSD an SATA3 AHCI, Crucial MX300 2050GB 2,5″ SSD, Crucial M500 480GB 2,5″ SSD, Crucial M550 512GB 2,5″ SSD, Crucial M550 512GB M.2 SSD, Crucial M550 512GB mSATA SSD, 2x Crucial m4 128GB 2,5″ SSD an SATA3 RAID, Crucial m4 128GB 2,5″ SSD, Crucial m4 128GB 2,5″ SSD an SATA3, Crucial m4 256GB 2,5″ SSD FW 000F, Crucial m4 256GB 2,5″ SSD FW 0309, Crucial m4 256GB 2,5″ SSD FW 0002, Crucial m4 256GB SSD FW 0309 an SATA3 IDE, Crucial m4 256GB 2,5″ SSD FW 0002 an SATA3, Crucial C300 64GB 1,8″ SSD an SATA3, Crucial RealSSD C300 256GB 2,5″ SSD an SATA3, Crucial RealSSD C300 256GB 2,5″ SSD an SATA2, Hitachi 7K1000.C 1TB HDD, Intel SSD 750 1200GB PCIe Karte Gen3 x4, Intel 600p 512GB M.2 NVMe SSD an SATA3 AHCI, MX-DS Fusion 60GB SSD SATA3 IDE, MX-DS Fusion 60GB SSD SATA3 IDE, MX-DS Turbo 120GB SSD, OCZ Agility 128GB SSD, OCZ Vector 180 480GB 2,5″ SSD, Plextor M8SeGN 512GB M.2 NVMe SSD, Plextor M6e 256GB M.2 SSD PCIe AHCI, 2x Plextor M5 Pro Xtreme 256GB 2,5″ SSD an SATA3 RAID0, Plextor M5 Pro Xtreme 256GB 2,5″ SSD, Plextor M5M 128GB mSATA SSD, Samsung 960 Evo 500GB M.2 PCIe NVMe Gen3 x4 SSD, Samsung 960 Pro 1TB M.2 PCIe NVMe Gen3 x4 SSD, Samsung SSD 860 Pro 512 GB SSD an Intel SATA3 AHCI, Samsung SSD 860 Evo 500 GB SSD an Intel SATA3 AHCI, Samsung Series470 128GB SSD AHCI, Samsung 470 128GB SSD Legacy IDE, Samsung 850 Pro 128GB 2,5″ SSD, Samsung T5 Portable 500GB USB 3.1 SSD, Seagate Constellation.2 1TB 2,5″ HDD an SATA3, Seagate ST2000DX001 2TB 3,5″ SSHD, Toshiba MK8007GAH 1,8″ Festplatte.

Hier ist ein Screenshot der HD Tach Benchmark Werte:

Um zu sehen, wie sich der neue 64 Layer 3D TLC NAND Flash bei einem größeren Dateitransfer verhält, haben wir zusätzlich noch den sehr langwierigen Long Bench ausgeführt. Man sieht im Gegensatz zu der 2,5″ Ausführung, dass die M.2 zunächst mit ähnlicher Leseperformance von ca. 370 MB/s beginnt und dann einen deutlich stärkeren Performanceabfall mit ca. 220 MB/s (anstatt 350 MB/s) bei längeren Schreibraten ab ca. 24GB Datenübertragung hat. Bei diesem Benchmark hat die M.2 SSD also deutlich das Nachsehen.

Hier ist ein Vergleich der HD Tach Benchmark Werte, die nach und nach mit neuen Laufwerken erweitert werden:

Und hier ist zur besseren Übersicht ein Auszug der aktuellsten HD Tach Benchmark Werte, der nach und nach mit neusten Laufwerken ersetzt wird:

SiSoftware Sandra Benchmark Ergebnis

Der SiSoftware Sandra Benchmark darf in der Testreihe natürlich nicht fehlen. SiSoftware hat mit dem SiSoft Sandra Programm seit einigen Jahren ein sehr umfangreiches Tool auf dem Markt, womit man sehr zuverlässige Testergebnisse von allen Hardwarekomponenten erhalten kann.

Die Durchschnittliche Zugriffszeit der Crucial MX500 1TB M.2 SSD lag bei SiSoftware Sandra mit 27us extrem niedrig und der Laufwerksindex von 531,39 MB/s ist für eine SATA SSD ein guter Wert.

Hier ist ein Screenshot der SiSoftware Sandra Benchmark Lese-Werte (M.2 SATA3 AHCI):

Bei der SiSoftware Sandra Schreibperformance Messung lag die durchschnittliche Zugriffszeit der Crucial MX500 1TB M.2 SSD ebenfalls bei extrem niedrigen 33us und der Laufwerksindex erreicht immerhin gute 472 MB/s.

Hier ist ein Screenshot der SiSoftware Sandra Benchmark Schreib-Werte (M.2 SATA3 AHCI):

Hier ist ein Vergleich der SiSoftware Sandra Benchmark Werte, die nach und nach mit weiteren neuen Laufwerken erweitert werden:

Und hier ist zur besseren Übersicht ein Auszug der aktuellsten SiSoftware Sandra Benchmark Werte, der nach und nach mit neusten Laufwerken ersetzt wird:

Crucial MX500 1TB M.2 Fazit und Gesamteindruck …