Enermax LiqFusion 240 Test

Testaufbau und Ergebnisse …

Für den Praxistest haben wir die Enermax LiqFusion 240 Wasserkühlung auf unser neues AM4 Testsystem montiert, welches aus folgenden Komponenten besteht:
ASRock Fatal1ty AB350 Gaming K4
AMD A8-9600 @ 3,8 GHz mit 1,4 Volt
4GB DDR4-2400
Cooler Master Testbench v1.0

Zur Messung wurden folgende Programme verwendet: Prime95 und SpeedFan

Die Raumtemperatur während des Tests lag bei ca. 21°C.

Die Enermax LiqFusion 240 tritt wie immer gegen den AMD Boxed Kühler an, wer möchte kann sich aber auch unseren kürzlich veröffentlichten Test der Antec K240 AIO Wasserkühlung anschauen, die unter gleichen Bedingungen getestet wurde und die Ergebnisse miteinander vergleichen.

Da der AMD Boxed Kühler nun wahrlich kein ernstzunehmender Gegner für eine 240er AIO Wasserkühlung ist, haben wir wie auch beim Antec K240 Test den Noctua NH-D15 als Kontrahent ins Rennen geschickt.

Wir haben die CPU anschließend jeweils 30 Minuten mit Prime95 ausgelastet und die Temperaturen notiert.

Die Enermax LiqFusion 240 Wasserkühlung schlägt den AMD Boxed Kühler natürlich spielend sowohl bei der Temperatur als auch beim Geräuschpegel. Dem Noctua Kühler jedoch muss sie sich geschlagen geben.

Die Lüfter Lautstärke messen wir mit einem dB Messgerät aus 100cm Entfernung. Zusätzlich ermitteln wir dabei die jeweilige Umdrehungsgeschwindigkeit. Im Falle der Enermax LiqFusion 240 Wasserkühlung lief hierbei allerdings auch die Pumpe mit, damit die Werte Praxisnah bleiben.

Enermax LiqFusion 240
20% 33dB 659rpm
40% 35dB 1064rpm
60% 39dB 1495rpm
80% 43dB 1849rpm
100% 45dB 2007rpm

Die Lüfter machen dabei einen sehr guten Eindruck. Selbst bei voller Drehzahl finden wir das Lüftergeräusch nicht störend, sondern angenehm.

Die Lautstärke ist bis 40% gut für Silent Settings geeignet, 60% pegelt sich im mittleren Bereich ein und 80% ist schon etwas lauter aber noch OK. Der Sprung auf 100% ist diesmal nur unwesentlich lauter. Das Lüftergeräusch ist dabei frei von Störgeräuschen. Insgesamt empfehlen wir 40/60/80 Prozent als grobe Kennlinie für low/medium/high Settings der Lüfterkurve. 100% kann man dann noch als Reserve für den nächsten Sommer, die nächste LAN Party oder die nächste OC-Bench-Session in der Hinterhand behalten 😉

Um die Lüfter besser einschätzen zu können, haben wir wie immer ein Video, indem wir den Drehzahlbereich einmal komplett hoch und wieder runter laufen lassen.

Man trifft bei AIO Wasserkühlungen nicht selten auf ein leichtes Pumpenbrummen oder Surren, welches wir leider auch bei der Enermax LiqFusion 240 festgestellt haben. Hier haben wir mithilfe einer einfachen Potentiometer-Lüftersteuerung geprüft, ob sich die Pumpe noch feinjustieren lässt und hatten Erfolg. Da die Pumpe ganz normal an einen 3 Pin Lüfteranschluss angeschlossen wird, kann man so über das Mainboard noch individuell nachregeln. Auch hierzu haben wir ein kurzes Video.

Das Surren ist insgesamt jedoch so gering, dass es schnell im Lüftergeräusch untergeht, sobald man diese dazu schaltet.

Zu guter Letzt schauen wir uns natürlich noch die Optik der Enermax LiqFusion 240 an. Wir haben es im Laufe des Tests vielleicht schon ein oder zwei mal durchblicken lassen … wir waren begeistert was Enermax hier für ein optisches Feuerwerk abbrennt! Viel Spaß mit dem Video auf unserem OCinside YouTube Channel.

Enermax LiqFusion 240 Fazit und Gesamteindruck …