IrDA Modul zur Handy und PDA Verbindung selbstgebaut

irda_modul_7

IrDA Modul zur Handy und PDA Verbindung mit dem PC selbstgebaut

Aufgrund des bombigen Interesses an dem vorhergehenden Infrarot Empfänger Artikel, aber auch wegen der immer wiederkehrenden Frage, ob der IR-Empfänger denn auch für eine Kommunikation mit dem Handy in Frage kommt, habe ich mich entschlossen diesen IrDA Artikel zu verfassen.

Zuerst möchte ich aber noch ein paar Worte zu den grundlegenden Unterschieden zwischen der IR-Empfänger Anleitung und dieser IrDA Anleitung loswerden…

Dieses IrDA Modul setzt vorraus, daß auf dem Mainboard ein Anschluß für ein Infrarot Modul vorhanden ist ! und kann nicht ! wie der ursprüngliche IR-Empfänger an einem COM Port angeschlossen werden. Das hängt damit zusammen, daß man für ein adäquates COM Port taugliches IrDA Modul weitaus mehr Bauteile benötigen würde und somit leider auch wesentlich aufwendiger und teurer sein würde.

Der zweite Unterschied ist die Reichweite, die bei diesem IrDA Modul ca. 3 Meter beträgt, wobei die maximale Entfernung beim reinen IR-Empfänger bis hin zu 20 Meter reicht !

Es gibt aber natürlich auch noch einen riesen Vorteil von diesem IrDA Modul und das ist eindeutig die Möglichkeit Infrarot Signale nicht nur zu empfangen, sondern auch zu senden, was für eine Verbindung mit einem Handy, PDA, oder zur Datenübertragung zwischen zwei PCs natürlich von grundlegender Bedeutung ist.

Wie man an diesen Punkten deutlich erkennen kann, ist es also von der jeweiligen Anwendung abhängig, für welches Infrarot Modul man sich entscheidet, zumal der Kosten- und Arbeitsaufwand beider Anleitungen ungefähr gleich liegt.

Apropos Kosten, der Preis für alle benötigten Bauteile liegt insgesamt bei knapp 10 Euro !

Wenn man das mit den Preisen vergleicht, den für ein nahezu identisches IrDA Modul im PC-Shop bezahlen muß, wird einem richtig warm ums Her(t)z, denn Preise bis hin zu 50 Euro sind keine Seltenheit.

Und diese Bauteile werden benötigt:

! Jetzt auch als Bausatz im Fanshop erhältlich !

1x Vishay TFDS 4500 IrDA Modul 1x 15 OHM Widerstand
ca. 1/4 Watt 1x 47 OHM Widerstand
ca. 1/4 Watt 1x Lochraster Europlatine benötigte Größe nur ca. 10×20 mm 1x Buchsenleiste mind. 5 polig 1x mind. 4-adriges Kabel Ein Stück Schrumpfschlauch (bzw. 2 Stücke, wenn man die Platine auch mit einem Schrumpfschlauch isolieren möchte)

TIPP: Anstatt der doch recht hochpreisigen Buchsenleiste und dem Kabel könnte man auch ein HDD Flachbandkabel mit Stecker etwas zweckentfremden, vorrausgesetzt man hat am IR Anschluß des Mainboards ausreichend Platz.

Als Werkzeug benötigen wir wie immer einen Lötkolben (max. 20 Watt), etwas Lötzinn, eine Flachzange und einen kleinen Seitenschneider bzw. Kneifzange.

Und so sehen die Teile auf einem „Haufen“ aus :-)

Und hier nochmal eine Vergrößerung von dem recht putzig aussehenden Vishay TFDS 4500 Infrarot Modul: