Rapoo VPRO V500S Test

rapoo_vpro_v500s

Praxistest …

Mit dem Tool AquaKeyTest testen wir, ob das N Key Roll Over funktioniert. Und es funktioniert! Alle Tasten können, falls genügend Finger vorhanden sind, gleichzeitig ausgelöst werden.

Kommen wir nun zur grafischen Oberfläche des Treibers.

Nach erfolgreicher Installation können wir die Software starten und sehen die V500S grafisch dargestellt. Die GUI ist in deutscher Sprache, jedoch teilweise (noch?) schlecht übersetzt. So findet man die Polling-Rate im Menü „Abruftasteneinstellung“. Hier stehen 125, 500 und 1000Hz zur Verfügung.
rapoo_vpro_v500s_11

Wählt man im Reiter das Symbol aus, welches wie ein kleines Männchen ausschaut, so gelangt man in die Makro Programmierung. Hier lassen sich Makros hinzufügen oder entfernen. Auch Mauseingaben können mit in das Makro eingebettet werden.
rapoo_vpro_v500s_12

Makros lassen sich beliebig jeder Taste zuweisen, denn die V500S bietet die Möglichkeit jede Taste frei zu konfigurieren. Dazu muss nur die gewünschte Taste angeklickt werden, nun lassen sich Makros, Programme, Tastenkombinationen oder auch Soundfiles hinterlegen.
rapoo_vpro_v500s_13

Alle Einstellungen werden zusätzlich in bis zu 5 Profilen gespeichert, welche wiederum verschiedenen Spielen zugeordnet werden können.
rapoo_vpro_v500s_14

Die LED Einstellungen lassen sich jedoch nicht über die Software einstellen. Diese erfolgt ausschließlich über die beiden Tasten, die mit Sonnen Symbolen zur Helligkeitsregelung gekennzeichneten wurden.

Rapoo VPRO V500S Fazit und Gesamteindruck …