Revoltec Kaltlicht Kathoden Twinset Test

kk_lagging

Da ich des öfteren Mails erhalte, wo ich auch mal um einfache Hardware Tests gebeten werde, möchte ich dieser Bitte selbstverständlich gerne nachkommen. Ich habe mich zunächst für das Kaltlicht Kathoden Twinset aus dem Hause Revoltec
entschieden, weil gewiss mindestens jeder zweite PC Modder auch KK’s (Abkürzung für Kaltlicht Kathode) zur Innenbeleuchtung des PCs einsetzt bzw. einsetzen möchte.

Vielen Dank für die Unterstützung …

Das Dankeschön geht dieses mal an Maxbyte
für die schnelle Lieferung der Sets. Dort werden unter anderem die Revoltec KK Twinsets sehr preisgünstig angeboten (derzeit 8,50 EUR zzgl. Versandkosten).

Die Lieferung des KK Twinsets …

Nach der Bestellung erhält man diese kleine aber feine Verpackung, die sämtliches Zubehör zum Einsatz des KK Twinsets enthält.

Der Lieferumfang …

Hier sieht man deutlich den Inhalt der kleinen Verpackung. Enthalten sind die zwei blauen 30 cm Kaltlicht Kathoden, die fest mit dem Inverter (wandelt die 12 Volt Spannung vom PC-Netzteil in die wesentlich höher benötigte KK Spannung um) verbunden sind, eine Slotblende mit Schalter, 2 Kabelbinder mit 4 aufklebbaren Halterungen und ein selbstklebendes Klettband zur Befestigung der KKs.

Kabelbinder und Befestigung …

Das Set enthält 4 selbstklebende Halterungen und 2 Kabelbinder, wobei es mir ein Rätsel ist, wie man mit den 2 Kabelbindern auskommen soll. Nun ja, zum einen hat man sowas für gewöhnlich ohnehin in den Bastel-Schubladen und zum anderen könnte man die Kabel auch ohne Kabelbinder in die Halterung stecken 😉 Desweiteren wird ein größeres Stück selbstklebendes Klettband mitgeliefert, welches man zurechtgeschnitten sowohl für die Befestigung des Inverters, als auch für die Befestigung der beiden Kaltlichtkathoden verwenden kann.

Die Slotblende mit Schalter …

Eine gute Sache ist auch das im Set enthaltene Slotblech mit dem Schalter zum ein oder ausschalten der 12 Volt Stromversorgung. Einfach die beiden Kabelschuhe vom Stromanschluss aufstecken, in einen freien Slot einschrauben und fertig ist die abschaltbare Stromversorgung. Der Schalter kann aber auch aus der Slotblende genommen werden und dann z.B. in eine Frontblende des PC-Gehäuses eingesetzt werden, in der man zuvor eine kleine Aussparung gefräst hat.

Die Kaltlicht Kathoden …

Die beiden blauen Kaltlicht Kathoden (vergleichbar mit Neonröhren) sind inklusive der Halterungen 31,5 cm lang, haben einen Durchmesser von 2 mm und sind zum Schutz in einer 11 mm Durchmesser Kunststoff Röhre untergebracht. Die Helligkeit beträgt ca. 15000 cd/m² und die Leistungsaufnahme der beiden KKs beträgt ca. 3 Watt, wobei Revoltec leider keinerlei Angaben hierzu auf der Verpackung vermerkt hat. Die Lebensdauer soll (zumindest laut anderen Herstellern) bei ca. 20 Jahren liegen, was ich aber leider nicht allzu einfach im Test ausprobieren konnte 😉 Was mir persönlich auch sehr gut gefällt, ist die äusserst gute Isolierung der Hochspannungszuleitungen, damit wirklich nichts passieren kann, wenn man die Röhren im Betrieb anbringt oder im PC „rumschraubt“.

Die Leuchtkraft …

Die Leuchtkraft der beiden KKs ist wirklich super und wird gewiss so manch einem PC zum Strahlen verhelfen können. Ganz gleich, ob man die KK hinter Lüftern, auf dem Boden des PCs, quer durch den PC, hinter der Frontplatte, oder an der Decke des PCs anbringt, die Leuchtkraft ist in jedem Fall vollkommen für einen ganzen PC ausreichend. Die Vorteile der KKs im Gegensatz zur herkömmlichen PC Beleuchtung liegt im übrigen in der äusserst geringen Wärmeabgabe (daher auch der Begriff „Kaltlicht“) und der geringen Stromaufnahme, die in keinem PC Nachteile bezüglich der Spannungsversorgung mit sich bringen wird.