Arctic Freezer 50 Test

Praxistest Optik …

Der Freezer 50 hat 13 Stück adressierbare RGB-LEDs eingebaut, womit sich wunderschöne, kräftige Beleuchtungseffekte realisieren lassen. Dank standardisiertem 3-Pin A-RGB Stecker ist er mit anderen Standard A-RGB Systemen kompatibel und kann somit direkt an entsprechend ausgestatteten Mainboards oder A-RGB-Controllern angeschlossen werden. Als ganz besonderes Merkmal muss man die Möglichkeit des Arctic A-RGB-Controllers hervorheben, 12V RGB Signale in 5V A-RGB Signale umzuwandeln. Wer zum Beispiel ein System mit RGB Beleuchtung in Verwendung hat, bekommt hier die Möglichkeit die Beleuchtungseffekte mit dem Freezer 50 perfekt zu synchronisieren. Um diese Funktion nutzen zu können, muss man das beiliegende Adapterkabel neben dem SATA Stromstecker am Controller anstecken und das andere Ende mit dem vorhandenen RGB-System verbinden.

Keinesfalls darf man das Adapterkabel auf der anderen Seite des Controllers einstecken!

Obwohl die Buchsen baugleich sind, handelt es sich bei den anderen beiden Buchsen um kombinierte 8-Pin Lüfter-RGB-Kombibuchsen. Schließt man das Adapterkabel zur RGB-Konvertierung dort an, könnten die betroffenen Komponenten Schaden nehmen.

Die Beleuchtungseffekte lassen sich dank der mitgelieferten Funkfernbedienung komfortabel in Muster, Leuchtkraft und Geschwindigkeit mit dem Arctic Controller regulieren. Dieser ist übrigens auch einzeln im Handel erhältlich.

Im Folgenden zeigen wir auf unserem OCinside.de YouTube Kanal die Beleuchtungseffekte, die mit dem Arctic A-RGB Controller und dem Freezer 50 möglich sind.

Arctic Freezer 50 ARGB Effekte Video
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Arctic Freezer 50 Gesamteindruck und Fazit …