USB Stromanschluss Bauanleitung für ein LCD Display löten

usb_stromadapter_1

USB Stromanschluss für LC-Displays selbstgebaut

Nach den verschiedenen LCD Lötanleitungen möchte ich in dieser kleinen Anleitung beschreiben, wie man ganz einfach die 5 Volt Spannungsversorgung von einem USB Anschluss abgreifen kann.

Der Sinn des USB Stromadapters …

Viele haben mich gefragt, wie man den Stromanschluss der LC-Displays am besten nach aussen legen kann. Hierzu gibt es die Möglichkeit entweder einen 4-Pol Stecker des Netzteils über eine freie Slotblende nach aussen zu führen, oder einfach mittels dieser kleinen Anleitung einen Adapter zu löten, der die 5 Volt Spannungsversorgung von einem USB Port abgreift und somit Displays mit einer geringen Stromaufnahme mit Strom versorgt. Die Summe des Stromverbrauchs aller USB Geräte darf aber keinenfalls 500mA überschreiten. Wer also bereits mehrere USB Devices an einem USB Verteiler betreibt, sollte entweder die interne Stromversorgung, oder einen separaten aktiven (mit eigener Spannungsversorgung) USB HUB verwenden. Nun möchte ich aber auch schon mit der eigentlichen Anleitung loslegen, wobei ich mir den üblichen Schaltplan ausnahmsweise mal erspare, da sie auch für einen Einsteiger wirklich einfach zu verstehen und nachzubauen ist.

Diese Bauteile werden benötigt …

Kommen wir erstmal zu den benötigten Teilen, die es auch für sehr wenig Geld als Bausatz im OverClocked inside Fanshop gibt:

1x USB A-Stecker 1x 4-polige 5,25″ Strom-Anschluss Buchse 1x mindestens 2 poliges ca. 1 Meter (Länge je nach Bedarf) abgeschirmtes Daten-Kabel (Wahlweise kann auch wie im Fanshop Bausatz ein fertiges USB-Kabel mit A-Stecker verwendet werden)

Nun kann es auch schon losgehen …

Zunächst isolieren wir den äusseren Mantel vom USB Kabel ca. 2 cm ab und trennen alle weiteren Kabel bis auf das rote und das schwarze Kabel ab (die äussere Masse kann auch an das schwarze Kabel gelötet werden, wobei dies hierbei nicht unbedingt erfordlich ist). Danach können wir das rote und das schwarze Kabel grosszügig abisolieren (ca. 5 mm).

Es gibt zum Teil unterschiedliche Farbbelegungen der USB Kabel. Sollten die Adern des USB Kabels andere Farben als rot, schwarz, grün und weiß haben, gibt es hier eine Tabelle zum Ablesen der Vergleichsfarben:

Diese beiden Litzen sollten nun mit einem Lötkolben verzinnt werden, indem man auf der einen Seite der Litze den Lötkolben anhält und von der anderen Seite ein klein wenig Lötzinn an den Draht hält…

Diese beiden verzinnten Kabelenden legen wir nun wie auf dem unteren Bild dargestellt jeweils in eine Stromanschluss-Buchse und verlöten diese mit ein wenig Lötzinn.

Nun kneifen wir die Halteplatte von den beiden Buchsen ab und drücken die Kabel-Halterung der beiden Buchsen zusammen (ist durch die Verlötung nicht unbedingt erforderlich).

Dann legen wir die Kunststoff-Buchse mit den abgeschrägten Seiten nach oben und stecken die beiden fertig gelöteten Buchsen wie abgebildet (links rot, rechts daneben schwarz) in die Kunstoff-Buchse, bis daß diese spürbar einrasten.

Das war es auch schon und dieses mal benötigen wir nichtmal einen Schrumpfschlauch, da die beiden Kabel sauber im 4 Pol Stecker untergebracht sind. Die anderen beiden Buchsen können selbstverständlich auch noch zum besseren Halt in die Kunststoff-Buchse eingesetzt werden, aber da sie nicht belegt sind, bleibt das jedem selbst überlassen.

Und so schaut das fertige USB Stromadapter Kabel aus, welches wir so auch direkt mit der Regelplatine vom Display verbinden können.

Im Forum diskutieren …

Zurück zur Modding Sektion