Arctic Freezer i32 Test

arctic_freezer_i32


Die Firma Arctic – ehemals Arctic Cooling – ist mittlerweile seit 15 Jahren im Bereich der PC-Kühlung aktiv. Mit dem Arctic Freezer i32 testen wir diesmal einen brandneuen Prozessorkühler des Schweizer Unternehmens, der auf den ersten Blick sehr gewöhnlich aussieht. Mit seinem kantigem Design und dem 120mm Lüfter sticht er zwar nicht aus der Masse heraus. In unserem Test konnten wir aber einige Merkmale feststellen, die diesen Kühler wirklich zu etwas Besonderem machen. Dabei ist zu beachten, dass diese Variante ausschließlich für Intel Sockel geeignet ist, für AMD Sockel gibt es den nahezu baugleichen Arctic Freezer A32. Zudem kann man sich den Kühler wieder anhören und im Anschluss an diesen Testbericht verlosen wir übrigens den Arctic Freezer i32 Kühler.
arctic_freezer_i32

Vielen Dank für die Unterstützung …

Vielen Dank für die Unterstützung an Hipp0campus und den Hersteller Arctic.

Zum Testzeitpunkt ist der Arctic Freezer i32 ab ca. 29 Euro erhältlich (Stand 01/2016).

Hier kann man den Arctic CPU Kühler kaufen.

Die Lieferung des Arctic Freezer i32 …

Die blau-weiße Verpackung passt sehr gut zur frostigen Namensgebung des Herstellers. Unter der Artikelbezeichnung findet man die Angabe „Semi Passive CPU Cooler“. Was es mit dieser semi-Passivität auf sich hat, ist auf der Rückseite der Verpackung genauer erklärt. Wir erläutern dieses Feature im nächsten Abschnitt.
arctic_freezer_i32_1

Das ist im Lieferumfang enthalten …

Der Lieferumfang ist sehr übersichtlich. Eine kreuzförmige Backplate, einige Schrauben, zwei Metallplatten zur Montage am Mainboard, vier Haltebügel und Kunststoffringe zur Montage des Lüfters sowie etwas Wärmeleitpaste und der Kühler mitsamt Lüfter. Dass diese übersichtliche Zubehörmenge allerdings kein Nachteil sein muss, konnten wir bei der Montage feststellen.
arctic_freezer_i32_2

Arctic Freezer i32 technische Daten …